Doppelt gemoppelt: Zwei Mal DVB-T auf einer Tuner-Karte

Auch Hauppauge liefert nun einen Dual-DVB-T-Tuner

Hauppauge hat nun seine erste Dual-DVB-T-Tuner-PCI-Steckkarte vorgestellt, die unter dem Namen WinTV-NOVA-T-500 ab sofort erhältlich ist. Zu Microsofts Windows XP Media Center Edition 2005 kompatible Treiber liegen bei.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Tuner-Steckkarte WinTV-Nova-T-500 lassen sich entweder zwei TV-Sendungen zur gleichen Zeit aufzeichnen oder ein Programm anschauen und ein anderes aufnehmen.

WinTV-Nova-T-500
WinTV-Nova-T-500
Stellenmarkt
  1. Innovationsmanager / Zukunftsentwickler (w/m/d) IT / Elektrotechnik
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. Senior Entwickler*in Fullstack oder Backend
    Atruvia AG, Karlsruhe, Münster, München
Detailsuche

Wenn anstelle der Windows Media Center Edition ein Windows XP (ab Service Pack 2) zum Einsatz kommt, kann die mitgelieferte TV-Software ("Hauppauge WingSE") inkl. Aufnahmeplaner, Videotextanwendung und 30-Tage-Testzugang für den elektronischen Programmführerdienst tvtv.de genutzt werden.

Die halbhohe PCI-Steckkarte WinTV-Nova-T-500 ist ab sofort für 99,- Euro verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


brumgabrasch 01. Okt 2006

Warum auf Vista wechseln, und das schon in einem halben Jahr? Ausser einer neuen...

Schugy 30. Sep 2006

Klar, du kannst somit 8 Programme auf 2 Frequenzen aufnehmen, wo DVB-T verfügbar ist. 2...

new2you 30. Sep 2006

Ich kann mir den grad der verzweiflung eines menschen einfach nicht vorstellen der bei...

Janne 29. Sep 2006

Wieso? Ich benutze die Karte bereits unter Linux mit MythTV bereits. Der Treiber wird...

Tafkas 29. Sep 2006

Ich habe besagte Karte. Ist auch ganz gut. Die Frage lohnt der Umstieg auf eine DVB-T...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /