• IT-Karriere:
  • Services:

CrossOver für Linux unterstützt Spiele

Neue Beta von CrossOver für Mac ebenfalls verfügbar

CodeWeavers hat nun die erste öffentliche Beta-Version von CrossOver für Linux 6.0 veröffentlicht. Das Programm verzichtet auf den Zusatz "Office" im Namen und unterstützt nun auch Spiele wie World of Warcraft. Flash 9 läuft mit der Software ebenfalls unter Linux. Eine neue Beta-Version von CrossOver für Mac ist ebenfalls erschienen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

CrossOver für MacOS X
CrossOver für MacOS X
CrossOver für Linux 6.0 steht als Beta 2 zum Download bereit, da die erste Beta-Version nicht veröffentlicht wurde. Dabei profitiert die Software von vielen in Wine gemachten Änderungen und unterstützt so erstmals auch Spiele wie World of Warcraft, Halflife 2 und Prey. Die Frame-Rate sei noch nicht so hoch, wie sie bis zur fertigen Version werden soll, aber die Spiele ließen sich durchaus spielen - eine gesunkene Produktivität unter den CrossOver-Entwicklern sei der Beweis hierfür, heißt es in der Ankündigung.

Stellenmarkt
  1. TEBA Kreditbank GmbH & Co. KG, Landau an der Isar
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Mit der neuen CrossOver-Version läuft auch der Flash Player 9 unter Linux, der in einer nativen Version erst 2007 erscheinen soll. Darüber hinaus wurden hauptsächlich Korrekturen vorgenommen, die die Kompatibilität zu einigen Anwendungen verbessern. So sollen Office und Outlook 2003 besser laufen und der Internet Explorer soll beim Zugriff auf die Microsoft-Update-Seite nicht mehr abstürzen. Weitere Verbesserungen betreffen Visio 2003 und Quicken 2007.

Auch die Intel-Mac-Version, von der es bereits eine öffentliche Beta gab, ist nun als Beta 2 verfügbar. Hier wurde vor allem die Geschwindigkeit gesteigert, die Software sei aber immer noch nicht schnell genug. Zudem wurden Fehler im Zusammenhang mit Dateisystemen, die zwischen Groß- und Kleinschreibung unterscheiden, behoben und der Prozessor wird nun richtig erkannt, was für einige Installer wichtig ist.

Die Beta 2 von CrossOver 6 steht für Linux und MacOS X für Intel-Prozessoren zum Download bereit. Wann die fertige Version erscheinen soll, ist bisher nicht bekannt, CodeWeavers hat jedoch zwei Einführungsangebote. CrossOver für Mac lässt sich vorbestellen und kostet dann 40,- US-Dollar, während der Preis später 60,- US-Dollar betragen soll. Wer CrossOver 5.0.3 für Linux jetzt für 40,- US-Dollar kauft, erhält drei Monate zusätzlichen Support und ein kostenloses Update auf CrossOver 6.0.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Doener 01. Okt 2006

Wie es mit Wine aussieht, weiß ich nicht. Aber cedega lief bei mir ohne Probleme auf der...

Doener 01. Okt 2006

Ich besitze eine CrossOver Office 5.0.3 Professional Lizenz inkl. 12 Monaten Updates. Hei...

UmmaGumma 01. Okt 2006

Das Programm hieß früher auch Crossover Office und war in erster Linie dazu gedacht MS...

PSIgamma 30. Sep 2006

Der Code war schon immer da, sie optimieren nur rum... Diese spiele laufen mit Wine ja...

PSIgamma 30. Sep 2006

http://java.sun.com -> Download, Plattform deiner Wahl... die Microsoft JVM steht bei...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt

Golem.de hat den Microsoft Flight Simulator 2020 in einer Vorabfassung angespielt und erste Eindrücke aus den detaillierten Cockpits gesammelt.

Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

    •  /