Aus der Traum: Runestone geht an Seed zu Grunde

Ambitioniertes gewaltfreies Online-Rollenspiel fand keine Geldgeber

Der dänische Entwickler Runestone hat sich an seinem gewaltfreien Science-Fiction-Online-Rollenspiel Seed überhoben und ist am Ende. In einem offenen Brief an die Fangemeinde erklärte Runestone-Chef Lars Kroll Kristensen, dass man keinen Publisher oder Partner habe finden können, um die nötigen Mittel zur Fertigstellung des bereits in einer geschlossenen Testphase befindlichen Seed zu erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Seed
Seed
"Obwohl es ein großes Interesse gab, konnten wir keinen Vertrag abschließen. Die harte Realität ist, dass wir nun offiziell ohne Geld und ohne Optionen dastehen und deshalb keine Löhne, Mieten und Hosting-Gebühren mehr zahlen können", so Lars Kroll Kristensen. Seed werde demnach nur noch für kurze Zeit spielbar sein und es werde am Sonntag um 20 Uhr eine kleine Abschiedszeremonie abgehalten. Auch Kristensen will daran mit seinem Charakter "Magellan" teilnehmen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systembetreuer Collaboration Plattform (all genders)
    MTU Aero Engines AG, München
  2. IT-Service-Management (w/m/d) interne Prozesse & IT-Ausstattung
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

"Für uns bedeutet das, dass der Traum von Seed und Runestone vorbei ist. Es war ein wilder, eigenartiger Ritt, voller Frustrationen, Triumphen, Freude, Stress und Spaß, aber niemals langweilig. [...] Wir haben im Laufe der Zeit einige große Fehler gemacht und einige schlaue Schritte, aber am Ende haben wir schlicht zu viel mit zu wenig Mitteln versucht. Ich denke, es ist ein typischer 'Anfänger'- und sogar ein Veteranen-Fehler", so Kristensen, der die Schuld nicht bei anderen zu suchen scheint. Der Runestone-Chef würde es alles noch einmal versuchen, aber er würde auch viele Dinge anders angehen.

"Für die MMO-Gemeinschaft und das Geschäft an sich ist der Aufstieg und Fall vermutlich nicht sonderlich bedeutsam, aber ich hoffe, dass MMO-Manager dort draußen, die diesen Brief lesen, die *richtigen* Schlüsse aus Runestone und Seed ziehen, und *nicht* die falschen", betont Kristensen. "Eine Sache, die ich ungern auf Grund unseres Scheiterns sehen würde, wäre die Bildung eines Konsens darüber, dass die Idee eines kampffreien, rollenspielzentrierten MMO eine schlechte Idee ist. Das ist es nicht. Ich bin immer noch voll überzeugt, dass ein rollenspielzentriertes Spiel nicht nur eine gute Idee ist: Es ist eine großartige Idee. Sie muss nur besser umgesetzt werden."

In Seed geht es darum, als Klon und Bewohner eines gestrandeten Besiedlungsschiffs dessen Fortbestand auf einem unwirtlichen Planeten zu sichern. Die Spieler müssen das als Wohnraum dienende Schiff in Stand halten, für Nahrung sorgen, sich um die Zukunft Gedanken machen und gemeinsam einen Weg zur Rettung finden, denn das Schiff fällt langsam auseinander. "[...] ich glaube immer noch fest daran, dass wir mit ausreichender Finanzierung ein großartiges Spiel hätten schaffen können. Leider werden wir es nie erfahren", heißt es im offenen Brief von Runestone.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GK 01. Okt 2006

Kann mal jemand sagen ob Runestone.dk und Rune-Soft.com identisch sind ? Das eine...

Winamper 01. Okt 2006

Wie sollen die unterstützt werden wenn das Spiel unter einer entsprechenden Lizenz...

kamikatzerl 29. Sep 2006

kennst du Neocron? Hast du da die DOY-Beta und die paar Monate danach verfolgt...

FranUnFine 29. Sep 2006

Nein. Vivendi, wenn ich mich recht entsinne (mal daheim auf die Schachtel gucken), hat's...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Canyon Commuter On 7
Dieses E-Bike bringt uns ins Schwitzen

Der dezente Motor von Fazua und clevere Details machen das Commuter On 7 mitunter mehr zum Fahrrad als zum Pedelec - was uns im Test gefiel.
Ein Test von Martin Wolf

Canyon Commuter On 7: Dieses E-Bike bringt uns ins Schwitzen
Artikel
  1. Kickstarter: Magnetische Fahrradlichter mit Blinker laden drahtlos
    Kickstarter
    Magnetische Fahrradlichter mit Blinker laden drahtlos

    Die Lumos Firefly können über eine Lenkersteuerung oder App Blinker setzen und an vielen Stellen montiert werden. Zudem laden sie drahtlos.

  2. Microsoft: Widgets in Windows 11 können Benachrichtigungen einblenden
    Microsoft
    Widgets in Windows 11 können Benachrichtigungen einblenden

    Künftig blendet Windows 11 statt dem Wetter auch Informationen anderer Widgets ein. Das soll sie generell nützlicher machen.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /