• IT-Karriere:
  • Services:

Gears of War - später und geschnitten für Deutschland

Xbox-360-Shooter zu blutig in der Originalversion

Am 17. November 2006 feiert Microsoft in Europa "Emergence Day", den Tag, an dem der Vorzeige-Shooter "Gears of War" für die Xbox 360 erscheint - nur nicht in Deutschland. Dort hat die USK dem Spiel aus Jugendschutzgründen eine Alterskennzeichnung verwehrt.

Artikel veröffentlicht am ,

Gears of War
Gears of War
Wie Microsoft anlässlich der Xbox-360-Veranstaltung "X06" in Barcelona auf Nachfrage gegenüber Golem.de angab, wird das von Epic Games exklusiv für die Xbox 360 entwickelte Spiel wegen der fehlenden Altersfreigabe nicht in Deutschland erscheinen - zumindest nicht am 17. November 2006. Stattdessen arbeite man mit der USK an einer modifizierten, geschnittenen Gears-of-War-Ausgabe für Deutschland, sofern diese realisiert werden kann. Wann sie kommen könnte, war noch nicht in Erfahrung zu bringen.

Stellenmarkt
  1. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  2. BIG direkt gesund, Dortmund

Auf der X06 konnte "Gears of War" im Einzel- und Mehrspielermodus angespielt werden. Neben dem Detailgrad der Grafik und dem Spiel mit der Kamera zu Gunsten einer starken Atmosphäre fiel hier im Nahkampf die Kettensäge am Gewehr auf, deren Anwendung an den dämonischen Gegnern durch hübsche, aber schnell verschwindende Blutspritzer auf der imaginären Kamera sorgen. Die Säge wird Microsoft zufolge nicht in der deutschen Spielversion zu finden sein. Was stattdessen im Nahkampf genutzt wird, bleibt abzuwarten.

Wer Wert auf ein ungeschnittenes "Gears of War" legt und nicht warten will, muss wohl im europäischen Ausland bestellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. 59,99€
  3. 1,07€
  4. 2,99€

King-Billy 28. Aug 2007

Am 19.10 wurde von Microsoft offiziell bestätigt, dass der Shooter "Gears of War" für die...

FranUnFine 02. Okt 2006

Wie gesagt, ich fand es auch immer äußerst eigenartig, in "die Ecke" zu müssen, um...

DER GORF 02. Okt 2006

Jungs, ich verstehe dieses Gejammer um geschnittene und ungeschnittene Versionen nicht...

Frage 02. Okt 2006

Was soll das heißen...die Alterkennzeichnung wurde verwehrt. Ich dachte es gibt nur noch...

Maniac 29. Sep 2006

Ich habe mir schon auf xbox.com die inGame Szene angeschaut, und muss sagen: Sehr...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

    •  /