Abo
  • IT-Karriere:

IDF: Intel veröffentlicht Benchmarks zu Quad-Cores (Update)

Erste offizielle Messwerte des Core 2 Extreme QX6700

Wie schon auf dem letzten IDF lud Intel auch diesmal einzelne Journalisten zu einem ersten Test eines noch nicht verfügbaren Prozessors ein. Allerdings war die Zeit so knapp bemessen, dass man sich im Wesentlichen auf die von Intel vorgelegten Werte verlassen muss - diesmal sogar ohne Vergleich mit einem AMD-Produkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Core 2 Extreme QX6700
Core 2 Extreme QX6700
Rund zehn Hardware-Tester hatten eine halbe Stunde Zeit, das Quad-Core-System mit dem bisher unter dem Codenamen "Kentsfield" bekannten Core 2 Extreme QX6700 zu begutachten. Und obwohl Intel nur ganze sechs - natürlich besonders gut in Threads aufgeteilte - Programme installierte hatte, war die Zeit viel zu knapp bemessen, um die Tests auch nur einmal durchlaufen zu lassen, geschweige denn, sie von jedem Redakteur mit eigenen Einstellungen auf beiden Maschinen auszuführen. Zudem werden unabhängige Benchmarks unter Laborbedingungen in der Regel mehrfach durchgeführt und die Ergebnisse gemittelt.

Benchmark/Applikation Pre-Production Kentsfield
(8 MByte Cache, 2,66 GHz)
Core 2 Extreme
(4 MByte Cache, 2,93 GHz)
Divx 6.2.5 mit XMPEG 5.03 77 Sekunden 106 Sekunden
Sony Vegas 7.0a (Build 115) 253 Sekunden 382 Sekunden
POV-Ray Beta 15 (pvengine-sse2.exe) 2594 Pixel/Sekunde 1428 Pixel/Sekunde
3ds 8 SP2 49 Sekunden 80 Sekunden
PCMark 05 Professional - Overall (Build 1.1.0) 7575 Punkte 7689 Punkte
PCMark 05 Professional - CPU (Build 1.1.0) 8492 Punkte 7425 Punkte
3DMark 06 Professional - Overall (Build 1.0.2) 8910 Punkte 8281 Punkte
3DMark 06 Professional - CPU (Build 1.0.2) 3981 Punkte 2508 Punkte
Stellenmarkt
  1. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  2. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg

Die versammelten Redaktionen entschlossen sich daher, nur den 3DMark06 exemplarisch auf Konsistenz mit den Daten von Intel zu überprüfen und lieber die BIOS-Einstellungen und die Übertaktungsmöglichkeiten des extremen 1.000-Euro-Prozessors zu überprüfen. Den Intel-Ingenieuren wurde dabei angst und bange um den raren Prototyp, den die Tester letztlich aber nicht übertaktet prüfen durften. Immerhin lässt sich ein Multiplikator von bis zu 40 einstellen, was viel Spielraum ergibt - die so über 3,7 GHz dürften sich in der Praxis kaum erreichen lassen.

Die Intel-Systeme waren sowohl in puncto Speicher als auch mit einer Grafikkarte vom Typ GeForce 7950GX2 (also 2 GPUs) identisch bestückt und wirkten sauber aufgebaut. Dennoch entstammen die hier vorgestellten Zahlen Messungen von Intel, Golem.de veröffentlicht sie unter Vorbehalt. Wie viele Programme auf Intels Vierzylinder wirklich schneller laufen als mit Dual-Core-CPUs, müssen ohnehin erst unabhängige Tests mit Serienprodukten zeigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. 4,56€
  3. 3,83€
  4. 23,49€

antianti 29. Sep 2006

ixh könnte schwören gestern stand in dem Artikel noch "4 GPU's" haja wurscht =)

NetTraxX 29. Sep 2006

warum wohl? :-D

AndiL 29. Sep 2006

Wird nicht die Prozessorgeschwindigkeit als Produkt von Multiplikator und Bus...

Betatester 29. Sep 2006

.. zu berichten vom IDF: Wie oft wurde eigentlich insgesamt gefurzt ? Ich finde es nicht...

Jolla 29. Sep 2006

Denn lesen will gelernt sein. Aber es ist ja auch noch früh :) Btw: 4000 Punkte? Nicht...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
    MX Series im Hands on
    Logitechs edle Eingabegeräte

    Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
    Ein Hands on von Peter Steinlechner

    1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
    2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
    3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

      •  /