Abo
  • IT-Karriere:

IDF: Intel veröffentlicht Benchmarks zu Quad-Cores (Update)

Erste offizielle Messwerte des Core 2 Extreme QX6700

Wie schon auf dem letzten IDF lud Intel auch diesmal einzelne Journalisten zu einem ersten Test eines noch nicht verfügbaren Prozessors ein. Allerdings war die Zeit so knapp bemessen, dass man sich im Wesentlichen auf die von Intel vorgelegten Werte verlassen muss - diesmal sogar ohne Vergleich mit einem AMD-Produkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Core 2 Extreme QX6700
Core 2 Extreme QX6700
Rund zehn Hardware-Tester hatten eine halbe Stunde Zeit, das Quad-Core-System mit dem bisher unter dem Codenamen "Kentsfield" bekannten Core 2 Extreme QX6700 zu begutachten. Und obwohl Intel nur ganze sechs - natürlich besonders gut in Threads aufgeteilte - Programme installierte hatte, war die Zeit viel zu knapp bemessen, um die Tests auch nur einmal durchlaufen zu lassen, geschweige denn, sie von jedem Redakteur mit eigenen Einstellungen auf beiden Maschinen auszuführen. Zudem werden unabhängige Benchmarks unter Laborbedingungen in der Regel mehrfach durchgeführt und die Ergebnisse gemittelt.

Benchmark/Applikation Pre-Production Kentsfield
(8 MByte Cache, 2,66 GHz)
Core 2 Extreme
(4 MByte Cache, 2,93 GHz)
Divx 6.2.5 mit XMPEG 5.03 77 Sekunden 106 Sekunden
Sony Vegas 7.0a (Build 115) 253 Sekunden 382 Sekunden
POV-Ray Beta 15 (pvengine-sse2.exe) 2594 Pixel/Sekunde 1428 Pixel/Sekunde
3ds 8 SP2 49 Sekunden 80 Sekunden
PCMark 05 Professional - Overall (Build 1.1.0) 7575 Punkte 7689 Punkte
PCMark 05 Professional - CPU (Build 1.1.0) 8492 Punkte 7425 Punkte
3DMark 06 Professional - Overall (Build 1.0.2) 8910 Punkte 8281 Punkte
3DMark 06 Professional - CPU (Build 1.0.2) 3981 Punkte 2508 Punkte
Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Hays AG, Stuttgart

Die versammelten Redaktionen entschlossen sich daher, nur den 3DMark06 exemplarisch auf Konsistenz mit den Daten von Intel zu überprüfen und lieber die BIOS-Einstellungen und die Übertaktungsmöglichkeiten des extremen 1.000-Euro-Prozessors zu überprüfen. Den Intel-Ingenieuren wurde dabei angst und bange um den raren Prototyp, den die Tester letztlich aber nicht übertaktet prüfen durften. Immerhin lässt sich ein Multiplikator von bis zu 40 einstellen, was viel Spielraum ergibt - die so über 3,7 GHz dürften sich in der Praxis kaum erreichen lassen.

Die Intel-Systeme waren sowohl in puncto Speicher als auch mit einer Grafikkarte vom Typ GeForce 7950GX2 (also 2 GPUs) identisch bestückt und wirkten sauber aufgebaut. Dennoch entstammen die hier vorgestellten Zahlen Messungen von Intel, Golem.de veröffentlicht sie unter Vorbehalt. Wie viele Programme auf Intels Vierzylinder wirklich schneller laufen als mit Dual-Core-CPUs, müssen ohnehin erst unabhängige Tests mit Serienprodukten zeigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 4,99€
  4. 3,99€

antianti 29. Sep 2006

ixh könnte schwören gestern stand in dem Artikel noch "4 GPU's" haja wurscht =)

NetTraxX 29. Sep 2006

warum wohl? :-D

AndiL 29. Sep 2006

Wird nicht die Prozessorgeschwindigkeit als Produkt von Multiplikator und Bus...

Betatester 29. Sep 2006

.. zu berichten vom IDF: Wie oft wurde eigentlich insgesamt gefurzt ? Ich finde es nicht...

Jolla 29. Sep 2006

Denn lesen will gelernt sein. Aber es ist ja auch noch früh :) Btw: 4000 Punkte? Nicht...


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /