Abo
  • IT-Karriere:

IDF: Alles zur nächsten Centrino-Generation

Intel stellt Notebook-Plattform "Santa Rosa" ausführlich vor

Über ein halbes Jahr vor der Markteinführung hat Intel bereits alle Details zu seinem nächsten Centrino-Konzept veröffentlicht. Unter dem Codenamen "Santa Rosa" sind sämtliche Neuerungen an Chipsatz und WLAN-Modul zusammengefasst. Natürlich soll die Systemleistung steigen, hauptverantwortlich ist Flash-Speicher, der als Festplatten-Cache dient. Und auch bei dieser Ankündigung durfte der direkte Vergleich mit AMD nicht fehlen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #4
Screenshot #4
Hinter Santa Rosa stecken eine ganze Reihe weiterer Codenamen für die Centrino-Plattform, die im ersten Halbjahr des Jahres 2007 erscheinen soll. So heißt der Chipsatz "Crestline", er wird als GM965 mit integrierter Grafik auf den Markt kommen, unterstützt aber auch weiterhin externe PCI-Express-Grafikchips. Als Southbridge kommt der ICH8M zum Einsatz, der keine wesentlichen Neuerungen bringt. Das gilt auch für den Prozessor: Am Merom-Kern alias Core 2 Duo werden nur kleinere Erweiterungen vorgenommen, vor allem steigt der effektive FSB-Takt von heute 533 auf 800 MHz.

Inhalt:
  1. IDF: Alles zur nächsten Centrino-Generation
  2. IDF: Alles zur nächsten Centrino-Generation

Screenshot #3
Screenshot #3
Damit dabei der Stromverbrauch nicht steigt, kann der FSB erstmals auch komplett stillgelegt werden. Dafür enthält der Speichercontroller in der Crestline-Northbridge etwas mehr Intelligenz. Er kann Zugriffe auf den Hauptspeicher abfangen - dafür müsste der FSB ja aktiviert werden -, wenn er weiß, dass sich die Daten schon im L2-Cache befinden.

Das klappt auch umgekehrt, wenn Crestline sich sicher ist, dass ein Speicherzugriff erfolgt, weil der Cache ungültig ist. Bis die Daten geholt sind, legt sich der FSB schlafen. Und auch im Betrieb kann der FSB seinen Takt auf 400 MHz halbieren, wenn gerade nicht so viele Daten fließen. Durch den großen L2-Cache von bis zu 4 MByte beim Core 2 Duo kann man sich das leistungsmäßig erlauben.

IDF: Alles zur nächsten Centrino-Generation 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...

versis 28. Sep 2006

Ich komm mit meinem I6400 auch über 5 Stunden und bin ganz zufrieden damit. Doof nur...

pool 28. Sep 2006

Denkst du AMD würde sich das jetzt nochmal erlauben oder auf eine Einladung von Intel...

printf 28. Sep 2006

is doch immer so, schließlich ist z.Z. IDF

genO 28. Sep 2006

hab ihrgendwo gelesen das sie das nicht machen..! eventuell sogar auf golem ;D

Anonymous Coward 28. Sep 2006

recycle bin for obsolete technology!!


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /