Abo
  • Services:

Weiteres gefährliches Sicherheitsloch im Internet Explorer

Kein Patch verfügbar

Nur einen Tag nachdem Microsoft ein seit über einer Woche bekanntes Sicherheitsleck im Internet Explorer geschlossen hat, tauchte Schadcode für eine nicht geschlossene Sicherheitslücke in Redmonds Browser im Internet auf. Das Sicherheitsloch erlaubt einem Angreifer die Ausführung beliebigen Programmcodes; ein Patch ist nicht verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einem Bericht der Sicherheitsspezialiten von Secunia wurde das Sicherheitsleck für ein aktuelles Windows XP mit Service Pack 2 bestätigt. Der Fehler steckt im ActiveX-Control "WebViewFolderIcon" und macht sich in Form eines Integer-Overflows bemerkbar. Angreifer können dieses Sicherheitsleck mit Hilfe einer manipulierten Webseite ausnutzen, um beliebigen Programmcode auszuführen.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Da neben Outlook und Outlook Express eine Reihe anderer E-Mail-Programme die Rendering Engine des Internet Explorer zur Darstellung von HTML-E-Mails verwenden, sind auch diese Produkte von dem Sicherheitsloch betroffen. Angreifer brauchen ihre Opfer nur zum Öffnen einer entsprechend präparierten HTML-E-Mail zu bringen.

Noch steht kein Patch für den Internet Explorer bereit, um sich gegen solche Angriffe zu schützen. Zur Abhilfe kann ActiveX deaktiviert werden, allerdings schränkt dies auch die Benutzung des Browsers ein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Peter Dicksack 30. Sep 2006

Die Wahrheit ist doch: Alles, was der Mensch produziert, ist mit Fehlern behaftet. Und...

BSDDaemon 30. Sep 2006

Ich finde nicht, dass Sicherheitslücken ein Problem sind... ich finde eher, dass der...

Ottmar... 28. Sep 2006

Siehe auch http://patch-info.de/WinXP/2006/09/28/ Bye, Freudi

firebirdy 28. Sep 2006

http://www.getfirefox.de/

grumpy 28. Sep 2006

Stimmt! Das sind die developer!


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /