• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft Messenger für Mac 6.0 ist da

Software für persönliche und geschäftliche Kommunikation

Microsoft stellt seinen "Messenger for Mac 6.0" zum Download bereit. Mit der Instant-Messaging-Software kann auch auf das Netz von Yahoo zugegriffen werden, haben Microsoft und Yahoo ihre IM-Netze doch zusammengeschaltet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Messenger for Mac 6.0 soll sowohl auf PowerPC- als auch Intel-Macs laufen und wartet mit einigen neuen Funktionen auf: Nutzer können eine persönliche Status-Nachricht hinterlegen, Informationen über die per iTunes gehörte Musik an andere übertragen und eigene "Emoticons" erstellen und versenden. Zudem lassen sich die historischen Konversationsdaten mit Spotlight durchsuchen.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. St. Augustinus Gruppe, Neuss

Zudem unterstützt der Messenger for Mac persönliche und Firmen-Accounts. Ersterer arbeitet mit dem Dienst Windows Live Messenger und erlaubt auch die Kommunikation mit Yahoo-Nutzern. Firmen-Accounts laufen über einen Microsoft Office Live Communications Server, der auch mit anderen IM-Netzen verbunden werden kann, inklusive AOL Instant Messenger (AIM), Yahoo! Messenger und iChat.

Microsofts Messenger for Mac 6.0 setzt MacOS X mindestens in der Version 10.3.9 und kann unter microsoft.com/mac/ heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 9,49€
  2. 13,49€
  3. (-67%) 6,66€
  4. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Assassin's Creed Origins für 11€, Far Cry: New...

macnet 28. Sep 2006

Was, das geht nur unter Mac? Diejenigen die MSN haben, sind doch meistens Leute die...

macnet 28. Sep 2006

Wie jetzt, kann man MSN-Kontakte über iChat nutzen?

Bubi 28. Sep 2006

Brille 28. Sep 2006

So'n Schwachfug, das Mac Office absetzen und dann mistigen messenger portieren. Hahaha...

Oooch nööö! 28. Sep 2006

Wirklich.


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

Ultima 6 - The False Prophet: Als Britannia Farbe bekannte
Ultima 6 - The False Prophet
Als Britannia Farbe bekannte

Zum 30. Geburtstag von Ultima 6 habe ich den Rollenspielklassiker wieder gespielt - und war überrascht, wie anders ich das Spiel heutzutage wahrnehme.
Ein Erfahrungsbericht von Andreas Altenheimer

  1. Pathfinder 2 angespielt Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
  2. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  3. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

    •  /