Abo
  • Services:
Anzeige

Halo-Spieleserie von Peter Jackson und Halo-Strategiespiel

Ensemble entwickeln "Halo Wars"

Auf der diesjährigen Xbox-360-Veranstaltung, die unter dem Namen X06 im sonnigen Barcelona stattfindet, wollte Microsoft zwar noch nichts Neues zu Halo 3 verraten. Doch immerhin gab es andere interessante Neuigkeiten aus dem Halo-Universum zu berichten.

So wird mit "Halo Wars" das erste Echtzeitstrategiespiel im Halo-Universum entwickelt. Verantwortlich zeichnet Microsofts Ensemble Studios, bekannt durch die "Age of Empires"-Reihe. Halo Wars soll für die Xbox 360 erscheinen, eine Version für Windows-PCs wurde nicht angekündigt, auf Nachfrage von Golem.de als denkbar bezeichnet. In Halo Wars wird der Spieler die Kontrolle über eine UN-Schutztruppe übernehmen, die in den erbitterten Kampf der Menschheit gegen die feindlichen Streitkräfte der Covenant geschickt wird. In Barcelona zeigte Microsoft allerdings nur einen Trailer, noch keine Spielszenen. Wann es so weit ist, wurde noch nicht verraten.

Anzeige

Peter Jackson
Peter Jackson
Stargast des Mittwochabends war der Film-Regisseur und -Produzent Peter Jackson, der zuletzt mit den Herr-der-Ringe-Filmen und seiner King-Kong-Neuverfilmung auf sich aufmerksam machte. Jackson sprach nicht etwa über Halo-Filme, stattdessen kündigte er gemeinsam mit Microsoft-Vize Peter Moore einen ganze Serie an Spielen auf Basis des Halo-Universums an. Kein Halo 3 oder Halo 4 solle es werden. Auch keine traditionellen Shooter für eingefleischte Spielefans.

Stattdessen soll es sich um nichts Geringeres als eine "neue Art der Unterhaltung" handeln. Moore zufolge wird es um etwas ganz Neues gehen, etwas, das über Halo 3 hinausgehe. Ein Name fehle noch, so Jackson, der als Co-Produzent fungieren und mit den für Halo verantwortlichen Bungie Studios zusammenarbeiten soll. Jackson gründet dazu auch ein eigenes Spielestudios namens Wingnut Interactive. Es sitzt - wie auch Jacksons Film-Produktionsfirma - in Neuseeland. Mehr wurde bisher leider noch nicht verraten.

Jackson gilt als Spielefan und hat bereits zuvor mit der Spieleentwicklung zu tun gehabt. Von EAs Herr-der-Ringe-Spielen zeigte er sich enttäuscht, bei Ubisofts gelungenem King-Kong-Spiel wurde Jackson mehr involviert und zeigte sich vom Ergebnis zufriedener. Nun scheint er sich selbst als Co-Produzent einbringen zu wollen. Ob ihm und Microsoft die zu erwartende Verschmelzung von Film und Spiel gelingen wird, bleibt abzuwarten.


eye home zur Startseite
Ex-Gamer 30. Sep 2006

Man, dieser Text könnte von mir stammen! Wort für Wort! Dungeon Keeper, Silver, Flyod...

Bibabuzzelmann 28. Sep 2006

Die verschwinden doch jetzt sowieso langsam, weil die Grafik dort angelangt ist, wo man...

FranUnFine 28. Sep 2006

Und dass RTS auf einer Konsole auch funktionieren können bewies Metal Marines (SNES...

Unwichtig 28. Sep 2006

Es ist noch nicht so lange her, da war Er wiklich ein Sprenzel. Zu beobachten in Seinen...

Zadera 28. Sep 2006

Jepp, und Halo ist nichtmal um einen Stern gebaut. Somit wesentlich kleiner als Nivens...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. HEKUMA GmbH, Hallbergmoos
  3. über Duerenhoff GmbH, Bayreuth
  4. Deloitte GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Bitte selber recherchieren und nicht einfach...

    ChristianKG | 00:41

  2. Re: Ihr Knechte sollt mieten, mieten, mieten!

    Hakuro | 00:36

  3. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    sneaker | 00:34

  4. Re: Ich hab viel in Behörden und behördenählichen...

    plutoniumsulfat | 00:18

  5. Sieht interessant aus

    Anonym- | 00:12


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel