Halo-Spieleserie von Peter Jackson und Halo-Strategiespiel

Ensemble entwickeln "Halo Wars"

Auf der diesjährigen Xbox-360-Veranstaltung, die unter dem Namen X06 im sonnigen Barcelona stattfindet, wollte Microsoft zwar noch nichts Neues zu Halo 3 verraten. Doch immerhin gab es andere interessante Neuigkeiten aus dem Halo-Universum zu berichten.

Artikel veröffentlicht am ,

So wird mit "Halo Wars" das erste Echtzeitstrategiespiel im Halo-Universum entwickelt. Verantwortlich zeichnet Microsofts Ensemble Studios, bekannt durch die "Age of Empires"-Reihe. Halo Wars soll für die Xbox 360 erscheinen, eine Version für Windows-PCs wurde nicht angekündigt, auf Nachfrage von Golem.de als denkbar bezeichnet. In Halo Wars wird der Spieler die Kontrolle über eine UN-Schutztruppe übernehmen, die in den erbitterten Kampf der Menschheit gegen die feindlichen Streitkräfte der Covenant geschickt wird. In Barcelona zeigte Microsoft allerdings nur einen Trailer, noch keine Spielszenen. Wann es so weit ist, wurde noch nicht verraten.

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
Detailsuche

Peter Jackson
Peter Jackson
Stargast des Mittwochabends war der Film-Regisseur und -Produzent Peter Jackson, der zuletzt mit den Herr-der-Ringe-Filmen und seiner King-Kong-Neuverfilmung auf sich aufmerksam machte. Jackson sprach nicht etwa über Halo-Filme, stattdessen kündigte er gemeinsam mit Microsoft-Vize Peter Moore einen ganze Serie an Spielen auf Basis des Halo-Universums an. Kein Halo 3 oder Halo 4 solle es werden. Auch keine traditionellen Shooter für eingefleischte Spielefans.

Stattdessen soll es sich um nichts Geringeres als eine "neue Art der Unterhaltung" handeln. Moore zufolge wird es um etwas ganz Neues gehen, etwas, das über Halo 3 hinausgehe. Ein Name fehle noch, so Jackson, der als Co-Produzent fungieren und mit den für Halo verantwortlichen Bungie Studios zusammenarbeiten soll. Jackson gründet dazu auch ein eigenes Spielestudios namens Wingnut Interactive. Es sitzt - wie auch Jacksons Film-Produktionsfirma - in Neuseeland. Mehr wurde bisher leider noch nicht verraten.

Jackson gilt als Spielefan und hat bereits zuvor mit der Spieleentwicklung zu tun gehabt. Von EAs Herr-der-Ringe-Spielen zeigte er sich enttäuscht, bei Ubisofts gelungenem King-Kong-Spiel wurde Jackson mehr involviert und zeigte sich vom Ergebnis zufriedener. Nun scheint er sich selbst als Co-Produzent einbringen zu wollen. Ob ihm und Microsoft die zu erwartende Verschmelzung von Film und Spiel gelingen wird, bleibt abzuwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ex-Gamer 30. Sep 2006

Man, dieser Text könnte von mir stammen! Wort für Wort! Dungeon Keeper, Silver, Flyod...

Bibabuzzelmann 28. Sep 2006

Die verschwinden doch jetzt sowieso langsam, weil die Grafik dort angelangt ist, wo man...

FranUnFine 28. Sep 2006

Und dass RTS auf einer Konsole auch funktionieren können bewies Metal Marines (SNES...

Unwichtig 28. Sep 2006

Es ist noch nicht so lange her, da war Er wiklich ein Sprenzel. Zu beobachten in Seinen...

Zadera 28. Sep 2006

Jepp, und Halo ist nichtmal um einen Stern gebaut. Somit wesentlich kleiner als Nivens...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /