Apple beansprucht "Podcast" für sich

Hersteller sieht Markenrechte verletzt

Erst kürzlich hatte Apple Markenrechtsstreitigkeiten rund um den Begriff "Pod" begonnen, nun stört sich der Computerhersteller auch an der Verwendung des Begriffs "Podcast". Dieser sei zu ähnlich zu iPod und enthält Pod komplett, womit Apple seine Markenrechte verletzt sieht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Apple hat die Audio- und Video-Podcast-Seite Podcast Ready dazu aufgefordert, die Verwendung des Namens einzustellen. Gleichzeitig beschwert sich der Computerhersteller über die Software Mypodder desselben Anbieters. Stein des Anstoßes ist der Name. Dieser sei zu nah an "iPod" und enthält ferner den Begriff "Pod" komplett, den Apple bereits seit einiger Zeit für sich beansprucht.

Stellenmarkt
  1. Junior Software-Entwickler (m/w/d)
    efcom gmbh, Neu Isenburg
  2. Cybersecurity Analyst (m/w/div)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
Detailsuche

Man sei sich sicher, heißt es in dem an Podcast Ready gesandten Schreiben, dass der Anbieter keine Verwirrung unter Kunden stiften wolle, die denken könnten, es handele sich um einen Dienst von Apple. Daher solle Podcast Ready den Begriff Podcast Ready und Mypodder nicht länger nutzen und auch in Zukunft keine anderen Namen mit "Podcast" verwenden. Weitere Schritte droht Apple in dem Schreiben allerdings noch nicht an, der Anbieter überprüft derzeit, ob die Markenrechtsansprüche haltbar sind.

Bis zum 5. Oktober 2006 hat der Betreiber der Seite Zeit, sich bei Apple zu melden. Podcast Ready bietet eine Plattform, um verschiedene Podcasts zu abonnieren und diese mit der Software Mypodder direkt auf einen MP3-Player zu kopieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ZDragon 29. Sep 2006

Bei Google gab es doch auch Probleme mit dem Duden oder sowas, weil sie "googeln" als "im...

testuser 29. Sep 2006

Sag das mal mikerowesoft.com ;)

tss 28. Sep 2006

Ich sage ab sofort nur noch netcast! Mich hat podcast sowieso immer zu sehr an Apple...

Atratus 28. Sep 2006

nur dass Pisspott mit tt geschrieben wird...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /