Apple beansprucht "Podcast" für sich

Hersteller sieht Markenrechte verletzt

Erst kürzlich hatte Apple Markenrechtsstreitigkeiten rund um den Begriff "Pod" begonnen, nun stört sich der Computerhersteller auch an der Verwendung des Begriffs "Podcast". Dieser sei zu ähnlich zu iPod und enthält Pod komplett, womit Apple seine Markenrechte verletzt sieht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Apple hat die Audio- und Video-Podcast-Seite Podcast Ready dazu aufgefordert, die Verwendung des Namens einzustellen. Gleichzeitig beschwert sich der Computerhersteller über die Software Mypodder desselben Anbieters. Stein des Anstoßes ist der Name. Dieser sei zu nah an "iPod" und enthält ferner den Begriff "Pod" komplett, den Apple bereits seit einiger Zeit für sich beansprucht.

Stellenmarkt
  1. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
  2. SAP PP Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Göttingen
Detailsuche

Man sei sich sicher, heißt es in dem an Podcast Ready gesandten Schreiben, dass der Anbieter keine Verwirrung unter Kunden stiften wolle, die denken könnten, es handele sich um einen Dienst von Apple. Daher solle Podcast Ready den Begriff Podcast Ready und Mypodder nicht länger nutzen und auch in Zukunft keine anderen Namen mit "Podcast" verwenden. Weitere Schritte droht Apple in dem Schreiben allerdings noch nicht an, der Anbieter überprüft derzeit, ob die Markenrechtsansprüche haltbar sind.

Bis zum 5. Oktober 2006 hat der Betreiber der Seite Zeit, sich bei Apple zu melden. Podcast Ready bietet eine Plattform, um verschiedene Podcasts zu abonnieren und diese mit der Software Mypodder direkt auf einen MP3-Player zu kopieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ZDragon 29. Sep 2006

Bei Google gab es doch auch Probleme mit dem Duden oder sowas, weil sie "googeln" als "im...

testuser 29. Sep 2006

Sag das mal mikerowesoft.com ;)

tss 28. Sep 2006

Ich sage ab sofort nur noch netcast! Mich hat podcast sowieso immer zu sehr an Apple...

Atratus 28. Sep 2006

nur dass Pisspott mit tt geschrieben wird...

MeinName 27. Sep 2006

Die Kollegen von heise online haben es anscheinend getan: http://www.heise.de/newsticker...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /