• IT-Karriere:
  • Services:

Epson stellt Fotospeicher mit 4-Zoll-Farb-LCDs vor

P3000 und P5000 mit 40 und 80 GByte Speicherplatz

Epson hat zwei neue Fotospeicher vorgestellt, mit denen der Fotograf unterwegs seine Speicherkarten auf einer mobilen Festplatte sichern und die Bilder gleich in einem Display begutachten kann. Der Epson P3000 und der P5000 kommen mit 40 bzw. 80 GByte Speicherplatz daher.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 4-Zoll-Displays der Geräte stellen 16,7 Millionen Farben mit vier statt drei Subpixeln dar und unterstützen Adobes RGB-Farbraum. Die Geräte können nicht nur JPEGs, sondern auch Rohdatenbilder einer Reihe von Digitalkameras anzeigen. Außerdem lassen sich beispielsweise auch DivX-, MPEG4 und MotionJPEG-Videos sowie MP3- bzw. ACC-Dateien abspielen. Rechnerseitig können mit der beigelegten Software Bilder in andere Formate gewandelt und Playlisten erzeugt werden.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin

Gegenüber den Vorgängermodellen soll die Kopiergeschwindigkeit von Speicherkarten auf die internen Festplatten um 250 Prozent gestiegen sein. Konkrete Übertragungswerte nannte Epson aber nicht.

Neben Einzelbildern lassen sich auch Diaschauen und Alben anzeigen. Außerdem können den Bildern Punktbewertungen gegeben werden. Die Lithium-Ionen-Akkus der Geräte sollen Spielzeiten von bis zu drei Stunden erlauben. Der P3000 und der 5000 sind mit Slots für Compact Flash I/II sowie SD-Karten ausgestattet. Weitere Kartenformate sollen sich über Adapter einlesen lassen.

Für den Datenaustausch mit dem Rechner ist eine USB-2.0-Schnittstelle verbaut, die zudem mit Epsons Direct-Printing-Technik mit Epson-Druckern kommunizieren kann.

Der Epson P-3000 und der P-5000 sollen in den USA ab sofort verfügbar sein und 499,- bzw. 699,- US-Dollar kosten. Europäische Angaben stehen noch aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

Ultima 6 - The False Prophet: Als Britannia Farbe bekannte
Ultima 6 - The False Prophet
Als Britannia Farbe bekannte

Zum 30. Geburtstag von Ultima 6 habe ich den Rollenspielklassiker wieder gespielt - und war überrascht, wie anders ich das Spiel heutzutage wahrnehme.
Ein Erfahrungsbericht von Andreas Altenheimer

  1. Pathfinder 2 angespielt Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
  2. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  3. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /