Abo
  • IT-Karriere:

Nokias Music Edition: Festplattenhandy N91 mit 8 GByte

Nokia legt drei Symbian-Smartphones der N-Serie neu auf

Mit neuer Farbe und einer Namenserweiterung hat Nokia die Symbian-Smartphones N70, N73 und N91 neu aufgelegt. Alle drei Geräte kommen in Schwarz daher, tragen den Zusatz "Music Edition" und wurden auf die mobile Musiknutzung hin getrimmt. Die Music Edition des N91 weist nun eine 8-GByte-Festplatte auf, während sich der Vorgänger noch mit einer 4-GByte-Festplatte begnügen musste. Den Neuauflagen der Modelle N70 und N73 liegen Speicherkarten mit 1 bzw. 2 GByte bei.

Artikel veröffentlicht am ,

N91 Music Edition
N91 Music Edition
Die beste Ausstattung der drei Neuauflagen bringt Nokias N91 in der Music Edition mit der 8-GByte-Festplatte. Der mitgelieferte Musik-Player spielt die Formate MP3, WAV, M4A, AAC, AAC+, eAAC+ sowie WMA. Hierbei wird das Digital Rights Management von Microsoft sowie OMA DRM 1.0 und 2.0 unterstützt. Zudem gibt es ein UKW-Radio für die mobile Musikberieselung. Mit einer Akkuladung soll ein kontinuierlicher Musikgenuss von bis zu 10 Stunden möglich sein. Allerdings müssen dazu alle Funktechniken deaktiviert sein.

Inhalt:
  1. Nokias Music Edition: Festplattenhandy N91 mit 8 GByte
  2. Nokias Music Edition: Festplattenhandy N91 mit 8 GByte

Die weiteren technischen Daten der Music Edition des N91 entsprechen den Fähigkeiten des Vorgängers. Als Neuerung liefert Nokia nun die im Juni 2006 vorgestellte Podcast-Software mit aus. In der Neuauflage steckt ansonsten eine 2-Megapixel-Digitalkamera mit einem Objektiv von Carl Zeiss. Im Fotomodus verfügt die Kamera über ein 8faches Digitalzoom, einen Selbstauslöser und es stehen verschiedene Kameramodi bereit wie etwa für Makro- oder Nachtaufnahmen. Das Display zeigt bei einer Auflösung von 176 x 208 Pixeln bis zu 262.144 Farben.

N91 Music Edition
N91 Music Edition
Das Nokia N91 unterstützt als UMTS-Smartphone zudem die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und GPRS der Klasse 10 sowie EDGE. Außerdem beherrscht es WLAN 802.11b/g und Bluetooth 1.2. Mit einer Akkuladung soll das 165 Gramm schwere N91 und 113 x 55 x 22 mm messende Smartphone eine Sprechzeit von bis zu 4 Stunden im GSM-Betrieb bieten. Bei UMTS-Nutzung reduziert sich die Plauderdauer auf maximal 3 Stunden. Im Bereitschaftsmodus wird eine Akkulaufzeit von rund rund 7 Tagen angegeben.

Im 110 x 49 x 19 mm großen UMTS-Smartphone N73 der Music Edition steckt eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus und 20fach-Digitalzoom. Wenig Licht ist bislang bei Handy-Kameras der größte Knackpunkt. Die Anfangsblendenöffnung des N73 liegt bei für Kameras in Mobiltelefonen guten F2,8. Für Videokonferenzen steht eine VGA-Kamera bereit. Das 2,4-Zoll-Display schafft bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln.

Nokias Music Edition: Festplattenhandy N91 mit 8 GByte 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. 4,99€

motzerator 28. Sep 2006

Hi Irgendwie sind diese N Serie Geräte einfach nur groß, Schwer, Fett und Hässlich. Meine...

FranUnFine 27. Sep 2006

Weil die ganzen ogg-Puristen-Leute eh kein "eierlegendes Wollmilchsau-Handy" wollen...

FranUnFine 27. Sep 2006

Oder es liegt daran, dass die Standardmodelle so etwa ein dreiviertel Jahr zu spät...

Bouncy8864 27. Sep 2006

hab das "alte" N91 (wie mich das ank***, gerade gekauft und schon veraltet), es hat USB2...

jojojij2 27. Sep 2006

HAHAHAHAHAAAA


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /