Java-CMS BaseCMP 2.5 unterstützt Plug-Ins

Plug-In-Mechanismus basiert komplett auf XML

Das als Open Source verfügbare Content Management System BaseCMP unterstützt in der neu erschienenen Version 2.5 auch Plug-Ins. Zudem wurden weitere Frameworks integriert, beispielsweise OS Cache, um die Seiten schneller auszuliefern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

BaseCMP ist in Java geschrieben und soll daher plattformunabhängig laufen. Voraussetzung für die Installation sind ein Tomcat-Server sowie eine MySQL-Datenbank. Die neue Version bietet nun eine Plug-In-Funktion auf XML-Basis, mit der sich einfach eigene Funktionen in das Content Management System einbinden lassen. Ferner gibt es eine neue Tag-Library.

Stellenmarkt
  1. Senior Systemadministrator (m/w/d)
    ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal
  2. IT-Referent (w/m/d) im Dezernat "IT-Betrieb" (Z3C)
    Bundeskartellamt, Bonn
Detailsuche

Die Entwickler haben außerdem verschiedene Frameworks integriert. OS Cache soll für eine schnellere Auslieferung der Seiten sorgen, Struts hilft bei der Validierung von Formularen, Velocity erstellt personalisierte E-Mails und BIRT sorgt für die Integration von Rechnungswesen und Reporting.

Um BaseCMP zu nutzen, müssen die Entwickler kein Java beherrschen, da alles über CMS-Tags gesteuert wird. Eine Trennung von Live- und Redaktionssystem bietet BaseCMP ebenfalls, so dass die Verwaltung und Publizierung der Inhalte auf unterschiedlichen Rechnern erfolgen können.

BaseCMP 2.5 steht ab sofort unter basecmp.de zum Download bereit. Die kostenlose Variante erlaubt allerdings nur den Betrieb von zwei Webseiten mit einer Installation, die Software unterliegt den Bestimmungen der GPL.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Frobenius 26. Sep 2006

Da gebe ich dir recht, beide haben Ihre Berechtigung. So wie Fahrrad und Auto beide im...

Karl Kowald 26. Sep 2006

das funktioniert aber nur, sofern die kostenlosversion die kommerzversion mit einer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartphone-App
Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
Artikel
  1. Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
    Akkutechnik
    Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

    Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /