Anno 1503 - Flicken für fehlerhaften Klassiker

Sunflowers verspricht Verbesserungen und gesteigerte Kompatibilität

Vier Jahre nach der Auslieferung von Anno 1503 hat Sunflowers nun einen Patch veröffentlicht, der das Aufbaustrategiespiel auf die Versionsummer 1.05 bringt. Der 80 MByte große Patch verspricht die Beseitigung von Fehlern, Verbesserungen im Spiel und eine gesteigerte Kompatibilität zu aktueller Hardware - und bringt das klassische Spiel damit etwa auf den technischen Stand der kostenpflichtigen "Königs-Edition".

Artikel veröffentlicht am ,

"Die vielen tausend Spieler, die Anno 1503 auch vier Jahre nach Release noch begeistert spielen, erreichen mit dem Patch ein ungekanntes Maß an Kompatibilität und Spielspaß", heißt es seitens des Publishers Sunflowers. Die Entwickler hatten sich damals allerdings auch viel Kritik anhören müssen, denn Anno 1503 galt nicht nur als fehlerhaft, sondern blieb auch den ursprünglich versprochenen Mehrspielermodus schuldig.

Stellenmarkt
  1. (Junior-) Referent (m/w/d) Anwendungsmanagement im Team IT-Management und Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Consultant IT-Controlling (m/w/d)
    Mekyska Management Consultants GmbH, Frankfurt am Main, Pforzheim (Home-Office)
Detailsuche

Auch mit der neuen Version 1.05 gibt es keinen Mehrspielermodus, aber immerhin werden damit wohl zumindest ein paar Fans besänftigt, bevor mit Anno 1701 der nächste Teil der Serie kommt. Sunflowers hatte zwar mit der "Königs-Edition" das Spiel Anno 1503 bereits aktualisiert, doch dieses Paket mit beiliegender Erweiterung musste neu erworben werden, was bei Anno-Fans für Unmut sorgte.

Die Liste der Verbesserungen am Spielverlauf beinhaltet laut Sunflowers die folgenden Punkte:

  • Angriffsverhalten von Schiffen wurde verbessert.
  • Bei Farmen und Plantagen werden keine Felder mehr bei der Aberntung ignoriert
  • Bewaffnetes Schiff feuert nicht mehr auf schwimmende Ladung
  • Edelsteinminen können jetzt auch dicht nebeneinander gebaut werden
  • Fehler bei Lebensbalken von Figuren behoben
  • Kein Hängenbleiben von Schiffen am Randbereich von Inseln
  • Kein Absturz mehr bei Abriss vom Haus des Medicus
  • Kein Absturz mehr wenn Einzugsbereich des Kontors über Kartenrand hinausreicht
  • Sanitäter reparieren keine Schiffe mehr
  • Scout oder Soldaten bleiben nicht mehr an Felsen oder Häusern hängen
Der 1.05er-Patch für Anno 1503 findet sich bisher nur bei T-Online.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JackPower 21. Jan 2007

Ich finde es gut dass Sunflowers nun doch letztenendes noch einen Patch rausgebracht hat...

worumgehts? 26. Sep 2006

ich würd mal sagen da wollte wieder jemand gegen microsoft bashen ohne zuwissen worums...

jlksafjf 26. Sep 2006

"komplett" wird 1503 wohl niemals abgeschlossen. 1503 ist beispiellos auf dem...

Rulf 26. Sep 2006

Der funktionierende Patch heißt: ANNO1503_Patch_105_GERx.zip Nicht den nehmen...

OgGy 25. Sep 2006

... ist einfach lächerlich. "Bei Farmen und Plantagen werden keine Felder mehr bei der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /