Abo
  • IT-Karriere:

Elive 0.5 - Live-CD mit Enlightenment

Vorschau auf Enlightenment 17

Elive 0.5 ist eine Debian-Live-CD, die ausschließlich die Desktop-Umgebung Enlightenment verwendet. Dabei ist auch bereits eine Vorabversion von Enlightenment 17 enthalten, aber auch die Version 16 lässt sich nutzen. Elive 0.5 erkennt nun automatisch, wenn USB-Sticks angeschlossen werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Elive mit Enlightenment 17
Elive mit Enlightenment 17
Die Live-CD Elive 0.5 basiert auf Debian GNU/Linux und nutzt den Linux-Kernel 2.6.15, der um einige Treiber erweitert wurde. In der neuen Version funktioniert außerdem wieder die 3D-Beschleunigung bei Systemen mit ATI-Grafikkarte und ein Werkzeug zum Umschalten zwischen ALSA und ESD ist enthalten.

Stellenmarkt
  1. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee

Darüber hinaus bietet Elive 0.5 ein neues System, um angeschlossene USB-Sticks oder eingelegte Medien automatisch zu erkennen und dem Nutzer passende Aktionen anzubieten. Zudem gibt es ein Werkzeug, um die Grafikkarteneinstellungen zu ändern, wenn diese nicht korrekt erkannt wurden.

Neben dem neuen, noch in der Entwicklung befindlichen Enlightenment 17 umfasst die Live-CD auch das stabile Enlightenment 16 und unterstützt weitere 3D-Grafikkarten. Der Installer wurde ebenfalls überarbeitet und kann jetzt auch XFS-Root-Partitionen anlegen.

Elive 0.5 steht ab sofort zum Download bereit, wobei gegen eine Spende der Download von einem schnelleren Server möglich ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 26,99€
  3. 50,99€
  4. (-88%) 3,50€

Eike 27. Sep 2006

ich seede den torrent ovn linuxtracker auf meinem rootserver mit 100mbit.. im moment gehn...

w00dst0ck 26. Sep 2006

Habe ich bei meinen gestrigen Tests nicht nachvollziehen können. Sieht sehr nett aus...

Isidor Fisch 26. Sep 2006

Sorry, http://voice2.extreme-gamingservers.com/elive/isos

kalikiana 26. Sep 2006

Auf den Screenshots sehe ich Thunar, das nenne ich schonmal eine sehr gute...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /