Abo
  • IT-Karriere:

Mobility Radeon X1700: Mit gestrecktem Silizium gegen Nvidia

ATI bleibt bei 90 nm, versucht aber, Leistung stromsparend zu erhöhen

Mit seinem neuen Notebook-Grafikchip Mobility Radeon X1700 setzt ATI erstmals auf gestrecktes Silizium ("Strained Silicon"), um die Leistung im Vergleich zum Vorgänger X1600 nicht auf Kosten eines höheren Stromverbrauchs zu steigern. Nachfolger sollen auch der Mobility Radeon X1300 und X1400 mit der X1350 respektive X1450 präsentiert bekommen, allerdings mit herkömmlicher 90-nm-Fertigung.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Mobility Radeon X1700 wird weiterhin in 90 nm gefertigt und bietet laut ATI etwas mehr Leistung als der Mobility Radeon X1600, ohne jedoch den Notebook-Akku merklich durch mehr Stromverbrauch zu belasten. Möglich wird dies durch "Strained Silicon", auch gestrecktes Silizium genannt, mit dem sich die Schaltgeschwindigkeit von Transistoren steigern lassen. Dabei wird der Gitterabstand des Siliziums erhöht, wodurch die Elektronen leichter fließen können.

Inhalt:
  1. Mobility Radeon X1700: Mit gestrecktem Silizium gegen Nvidia
  2. Mobility Radeon X1700: Mit gestrecktem Silizium gegen Nvidia

AMD und Intel setzen dieses Verfahren seit ihren 90-Nanometer-Prozessen ein, nun folgt auch ATI. Nvidia setzt bisher noch kein gestrecktes Silizium ein, lässt allerdings wie auch ATI seine Chips vom taiwanischen Fabrikanten TSMC produzieren und hätte demnach die gleichen Möglichkeiten. Nvidias aktuelle Grafikchips im Notebook- und Desktop-Bereich sind bereits bei 80 nm angelangt. Zusätzliche Tricks wie Strained Silicon seien voraussichtlich erst für die kommende Chip-Generation der "G80"-Serie vonnöten, da dort wesentlich mehr Transistoren zum Einsatz kommen, die Chips größer ausfallen und auch der Stromverbrauch steigt.

Der Mobility Radeon X1700 verfügt wie der X1600er über 12 Pixel- (gesteuert durch 3 Shader-Kerne) und 5 Vertex-Shader-Prozessoren sowie 4 Textureinheiten. Dazu kommen die bekannten Funktionen der X1000er-Serie, wie Shader-Model-3-Unterstützung, eine Videobeschleunigung für WMV9 und MPEG-1/-2/-4 inkl. H.264, High-Dynamic-Range-Rendering inkl. Kantenglättung, eine bessere Videoskalierung und die Stromspartechnik PowerPlay 6.0. Letztere sorgt für eine Reduzierung der Leckströme im dynamisch taktbaren und mit Energie versorgbaren Chip sowie abschaltbare PCI-Express-Lanes.

Mobility Radeon X1700: Mit gestrecktem Silizium gegen Nvidia 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 99,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Ghost recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...

seppel 27. Sep 2006

versuch es mal im 3D Center Forum

SCARed 26. Sep 2006

ich kann mich täuschen, aber hat das FSC A1667G nicht eine "einfache" x700? und um noch...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /