Zukunft des Linux Terminal Server Projektes

Integration in Distributionen soll erleichtert werden

Das Linux Terminal Server Projekt (LTSP) konzentriert sich in Zukunft auf die einfachere Integration in Linux-Distributionen. Auf dem LTSP Hackfest 06 machten sich die Entwickler Gedanken darüber, auf welche Teile man sich konzentrieren müsse, um direkt in die verschiedenen Linux-Varianten zu gelangen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

LTSP ist eine Erweiterung für Linux-Distributionen, um diese in Thin-Client-Umgebungen einzusetzen. Damit lassen sich auch alte Computer weiterverwenden, da ein Server alle Programme bereithält. 2005 hatte das Ubuntu-Projekt mit dem Linux Terminal Server Projekt Kontakt aufgenommen, um es zu integrieren, was dann auch mit "Breezy Badger" geschah. Die Entwicklung lief so gut, dass es sich beinahe um einen Fork handelte, so dass die LTSP-Entwickler für künftige Versionen die Arbeit der Ubuntu-Programmierer als Basis verwenden werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Auditor / CISA (w/m/x)
    PSP Peters, Schönberger & Partner mbB, München
  2. Berater als Projektleiter (m/w/d) Software
    wiko Bausoftware GmbH, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Um die Integration in andere Distributionen zu erleichtern, wollen sich die Entwickler künftig nur noch auf die eigentliche Thin-Client-Technik konzentrieren, während sie die Arbeit an den Kernkomponenten wie der Glibc und dem Linux-Kernel den Distributionen selbst überlassen. Die nächste Version LTSP 5 soll daher ein Framework sein, das es ermöglicht, die Thin-Client-Funktionen in jede Distribution zu integrieren, ohne deren Strukturen anzutasten.

Derzeit ist LTSP bereits in Ubuntu und Debian enthalten, mit Erscheinen von Fedora Core 7 im Frühjahr 2007 soll auch Red Hats Community-Distribution das Framework aus Skripten und Werkzeugen mitliefern.

Die aktuelle Version 4.2 von LTSP ist im April 2006 erschienen, setzt auf den Kernel 2.6.16 und unterstützt damit auch USB-Sticks. Die Erweiterung für Linux-Distributionen steht unter ltsp.org zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

  3. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

golem_bertel 25. Sep 2006

Zu Beginn muss ich klarstellen, dass ich von LTS keine Ahnung habe. Ich gehe aber mal...

Unwichtig 25. Sep 2006

Thema waere "Heimarbeit" von Leuten mit einem "herkoemmlichen" Internet-Anschluss oder...

BSDDaemon 25. Sep 2006

gibt es bereits seit langem ein Paket das Fedora und LTSP zusammenpackt... nennt sich...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /