• IT-Karriere:
  • Services:

Aus OpenBC wird Xing

Umbenennung soll Internationalisierung unterstützen

Die "Business-Networking-Community" OpenBC will internationaler werden und benennt sich dazu um, da der Name in manchen Ländern problematisch sei. Voraussichtlich Ende November wird "OpenBC" dann "Xing".

Artikel veröffentlicht am ,

Ende Juni 2006 wies OpenBC-Gründer Lars Hinrichs im Interview mit der WirtschaftsWoche auf die geplante Umbenennung hin, der neue Name werde "kürzer, internationaler", so Hinrichs damals. In englischsprachigen Ländern stehe BC für "Before Christ" und "open" werde oft als unsicher wahrgenommen. Ein neuer Name soll nun helfen, eine globale Marke aufzubauen. Damals sei ihm einfach nichts Besseres eingefallen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Cataneo GmbH, München

Und dieser neue Name lautet Xing, das kombiniert OpenBC-Nutzer Remo Uherek aus den von OpenBC bei der WIPO eingereichten Unterlagen und Lars Hinrichs bestätigte den Namen mittlerweile in einem Beitrag auf OpenBC.

Darin verweist Hinrichs auf Unternehmen wie AuctionWeb und Cadabra, die heute unter anderen Namen erfolgreich sind: eBay und Amazon.

Im Jahr 2003 als Ein-Mann-Firma mit vier externen Programmierern gestartet, beschäftigt OpenBC knapp drei Jahre später rund 50 Mitarbeiter in Hamburg. Dabei zählt die "Social-Networking-Site" nach eigenen Angaben rund 1,5 Millionen Nutzer. Im November 2005 erhielt OpenBC in einer ersten Finanzierungsrunde 5,7 Millionen Euro Risikokapital.

Unter xing.com soll es in Kürze eine erste Vorschau auf die neue Plattform geben, denn OpenBC bekommt auch ein neues Design und eine neue Nutzerführung, hatten die Macher doch zu einem Design-Wettbewerb aufgerufen.

Mancher mag sich beim Namen Xing aber dunkel an einen MP3-Codec erinnern, der schon 1998 mit der Unterstützung variabler Bitraten (VBR) aufwarten konnte. 1999 wurde Xing Technology dann von Real Networks übernommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 745€ (Bestpreis)
  2. (u. a. John Wick Hex für 8,99€, Farmer's Dynasty für 11,99€, The Whispered World Special...
  3. (u. a. Leet Desk Pro 140 x 70cm Leet Orange für 494,96€)
  4. (u. a. Akku-Schlagbohrschrauber für 110,99€, Kreuzlinienlaser für 78,99€, Winkelschleifer...

ratana 25. Feb 2008

Und an den Kommentaren hier merkt man mal wieder, das sich auch die ganzen IT Seppels nur...

Mirjam 30. Aug 2007

Xing ist doch voll gut und ich bin scheisse

~The Judge~ 26. Sep 2006

Kündigen. Oder hast so'n 5-Jahre-im-Voraus-Abo abgeschlossen? Wenn mans hart auf hart...

brain drain 25. Sep 2006

Ouch...

Daniel1 25. Sep 2006

http://www.nachshon.org.il/~itzs/Don%20Martin/html/xing.htm XING! :-) D.


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /