Abo
  • IT-Karriere:

Linux-PC für 199,- Euro bei Real

Billigsystem mit Linspire Linux und OpenOffice.org 2.0

Zum zweiten Mal versucht sich die Metro-Tochter Real am Verkauf von Linux-PCs. Nachdem das erste Angebot regional beschränkt war, gibt es ab 25. September bundesweit einen PC mit dem freien Betriebssystem für 199,- Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Real bezeichnet seinen Linux-PC als "Multimedia PC-System mit Intel Celeron Prozessor", welcher Prozessor aber genau in dem System steckt, geht aus dem Angebot nicht hervor. Eine Grafikkarte steckt nicht im System, dafür sorgt ein nicht näher genannter Onboard-Chip.

Stellenmarkt
  1. scheppach Fabrikation von Holzbearbeitungsmaschinen GmbH, Ichenhausen
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Linux-PC bei Real
Linux-PC bei Real
Neben 512 MByte Arbeitsspeicher (DDR-RAM) bringt der PC eine 200-GByte-Festplatte, einen Multinorm-DVD-Brenner, vier USB-2.0-Schnittstellen sowie einen Video- und Scart-Ausgang mit. Auch ein Ethernet-Port (10/100 MBit/s), ein 8-in-1-Kartenleser sowie Tastatur und Maus sind dabei.

Als Betriebssystem kommt Linspire Linux (OEM-Version) zum Einsatz, der Linux-Anbieter ist schon in den USA durch entsprechende Aktionen aufgefallen, so verkauft dort unter anderem WalMart Billigrechner mit dem Betriebssystem. Zudem ist die freie Office-Suite OpenOffice.org 2.0 mit dabei. Der Linux-PC soll bei Real in der aktuellen Woche vom 25. September 2006 bis 30. September 2006 für 199,- Euro zu haben sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  2. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  3. 104,90€

Stefan Petershofer 07. Aug 2009

Hallo Leute, Bin absoluter Linux Neuling. Hatte mir vor 2 Jahren bei Real den Linux Pc...

jhonny 05. Mai 2007

Melville1 schrieb:Ja warum nicht . Windows XP hat nicht so Große ansprüche:)256MB RaM und...

x1XX1x 16. Mär 2007

einfach windows kaufen und selbst installieren. geht natürlich. ist bloß bissl sinnlos...

jeremyveit 16. Mär 2007

hallo danke für deine schnelle, Antwort die frage war was ich hinein bauen muss um win xp...

martinalex 25. Sep 2006

es kommt net nur auf den prozessor an... kleine Info am rande... martin


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /