Handys sollen künftig schädliche Inhalte erkennen

OMA legt neue Spezifikationen für Content-Filter und mobile Spiele vor

Die Open Mobile Alliance (OMA) hat zwei neue Spezifikationen für mobile Dienste vorgelegt. Mit der Version 1.0 des "Client Side Content Screening Framework Enabler" sollen schädliche Inhalte auf dem Handy ausgefiltert werden und "Games Services Client Server Interface Enabler Version 1.0" ist ein Standard für vernetzte Handy-Spiele.

Artikel veröffentlicht am ,

Hinter der Open Mobile Alliance (OMA) stecken zahlreiche Handy-Hersteller und Mobilfunknetzbetreiber. Der Zusammenschluss liefert offene Spezifikationen zur Erstellung interoperabler Dienste, die so über Landesgrenzen, Betreiber und feste und mobile Terminals hinweg funktionieren sollen.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (d/m/w) Schwerpunkt IT-Security
    Gutenberg Rechenzentrum GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Senior SAP-Basis Administrator Public Sector (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Die neue OMA-Spezifikation eines Client Side Content Screening Framework Enabler definiert Schnittstellen und ein Framework für so genannte Applikations-Enabler, um mit OMA-Funktionen zur Überprüfung von Inhalten zusammenarbeiten zu können. Über ein Daten-Scanning sollen so schädliche Inhalte auf dem mobilen Terminal entdeckt und entfernt werden können.

Die zweite neue OMA-Spezifikation soll einen Standard für Handy-Spiele setzen, die mit einem Game-Server zusammenarbeiten. Dank Games Services Client Server Interface Enabler sollen Mobile-Spiele mit Game-Servern von verschiedenen Diensteanbietern interagieren können und Multi-Player-Spiele, Chat und Veröffentlichung von Bestenlisten zur Verfügung stehen.

Die beiden neuen Spezifikationen liegen derzeit als so genanntes "Candidate Enabler Release" (CER) vor, ein Satz technischer Spezifikationen, die in Produkten und Lösungen eingesetzt und auf ihre Interoperabilität geprüft werden können. Sind die Interoperabilitätstests erfolgreich, können die Spezifikationen zum "Approved Enabler Release" (AER) aufrücken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


RicoS 26. Sep 2006

Geil Lol hahaha auf die Schenkel klopf

Théto 25. Sep 2006

Naja, mit der OMA-Spezifikation werden vermutlich nur noch alte Frauen weitergeleitet...

Crazy Iwan 25. Sep 2006

Achtung, die MP3-Datei "XYZ" ist nicht lizensiert und kann nicht auf ihr Mobiltelefon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Autopilot Full Self Driving: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Autopilot Full Self Driving
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint bei der neuen Beta des Full Self Driving keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

  2. Galaxy-Z-Serie im Hands-on: Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays
    Galaxy-Z-Serie im Hands-on
    Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays

    Samsungs neue Falt-Smartphones sehen ihren Vorgängern sehr ähnlich - technisch gibt es aber einige praktische Neuerungen.
    Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /