Telekom will für den Vor-Ort-Service wieder einstellen

Telekom-Chef Ricke will den Konzern umbauen

Die Deutsche Telekom baut nicht nur massiv Kosten und damit Personal ab - an anderer Stelle will sie auch neue Arbeitsplätze schaffen. Dies teilte Konzernchef Kai-Uwe Ricke im Rahmen eines Interviews mit RP Online mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Man wolle die Abläufe und Strukturen radikal entschlanken, so Ricke gegenüber der Onlinezeitung. Den Service hingegen will man ausbauen und in den T-Punkten 700 neue Auszubildende einstellen. Sollte dies ein Erfolg werden, wolle man insgesamt noch einmal ungefähr die gleiche Anzahl einstellen.

Stellenmarkt
  1. Senior Mobile Developer (m/f/d)
    IDnow GmbH, Düsseldorf, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
Detailsuche

Die Service-Qualität im Festnetz-Bereich will die Telekom verbessern. Man wolle künftig über 80 Prozent der Serviceanfragen beim ersten Anruf des Kunden abschließend behandeln können. Bislang seien es 60 Prozent.

Über die angebliche Forderung des neuen Investors Blackstone, Ricke solle seinen Posten räumen, sprach der Konzernchef auch. An diesen Gerüchten sei nichts dran, habe ihm der Blackstone-Vertreter im Aufsichtsrat mitgeteilt.

Die Tarifänderungen, die die Deutsche Telekom zur Internationalen Funkausstellung 2006 in Berlin ankündigte, kommen derweil gut an. Bislang hätten sich 230.000 Interessenten gemeldet, so die RP-Online. Kern des neuen Tarifangebots sind neben den Mobilfunktarifen von T-Mobile Bündelangebote aus Telefonie und Internet der Festnetzsparte T-Com.

Nach einem Bericht der Financial Times Deutschland soll die bisher dreigliedrige Konzernstruktur aufgegeben werden. Noch besteht die Telekom aus den Teilen T-Mobile, T-Com und T-Systems - jeweils mit einem kompletten Vorstand. Mit der Zentralisierung sollen Kosten gesenkt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pinkgirl 25. Sep 2006

das ist es, was aufregt. "alte" gut ausgebildete Azubis fliegen raus ohne eine Chance...

Karl Radi 25. Sep 2006

Es wird mal Zeit, dass Historiker daran erinnern, warum bestimmte Bereiche im Besitz oder...

19*y 25. Sep 2006

Bei Arcor kann man uneingeschränkt wechseln.

RMS 25. Sep 2006

Argh, danke für den Hinweis. Ich habe eben mehrmals den Artikel gelesen, und mich...

axiom 25. Sep 2006

lol, irgendwo her kenne ich das doch ;o) ...nene kumpel und ich haben uns aber geeinigt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
    Amtlicher Energiekostenvergleich
    Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

    Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /