Abo
  • Services:

Telekom will für den Vor-Ort-Service wieder einstellen

Telekom-Chef Ricke will den Konzern umbauen

Die Deutsche Telekom baut nicht nur massiv Kosten und damit Personal ab - an anderer Stelle will sie auch neue Arbeitsplätze schaffen. Dies teilte Konzernchef Kai-Uwe Ricke im Rahmen eines Interviews mit RP Online mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Man wolle die Abläufe und Strukturen radikal entschlanken, so Ricke gegenüber der Onlinezeitung. Den Service hingegen will man ausbauen und in den T-Punkten 700 neue Auszubildende einstellen. Sollte dies ein Erfolg werden, wolle man insgesamt noch einmal ungefähr die gleiche Anzahl einstellen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  2. Sparkassenverband Bayern, Bayern

Die Service-Qualität im Festnetz-Bereich will die Telekom verbessern. Man wolle künftig über 80 Prozent der Serviceanfragen beim ersten Anruf des Kunden abschließend behandeln können. Bislang seien es 60 Prozent.

Über die angebliche Forderung des neuen Investors Blackstone, Ricke solle seinen Posten räumen, sprach der Konzernchef auch. An diesen Gerüchten sei nichts dran, habe ihm der Blackstone-Vertreter im Aufsichtsrat mitgeteilt.

Die Tarifänderungen, die die Deutsche Telekom zur Internationalen Funkausstellung 2006 in Berlin ankündigte, kommen derweil gut an. Bislang hätten sich 230.000 Interessenten gemeldet, so die RP-Online. Kern des neuen Tarifangebots sind neben den Mobilfunktarifen von T-Mobile Bündelangebote aus Telefonie und Internet der Festnetzsparte T-Com.

Nach einem Bericht der Financial Times Deutschland soll die bisher dreigliedrige Konzernstruktur aufgegeben werden. Noch besteht die Telekom aus den Teilen T-Mobile, T-Com und T-Systems - jeweils mit einem kompletten Vorstand. Mit der Zentralisierung sollen Kosten gesenkt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  2. (heute u. a. PlayStation Plus 12 Monate Download Code für 44,99€, FIFA 19 Ultimate Team Points...
  3. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  4. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...

pinkgirl 25. Sep 2006

das ist es, was aufregt. "alte" gut ausgebildete Azubis fliegen raus ohne eine Chance...

Karl Radi 25. Sep 2006

Es wird mal Zeit, dass Historiker daran erinnern, warum bestimmte Bereiche im Besitz oder...

19*y 25. Sep 2006

Bei Arcor kann man uneingeschränkt wechseln.

RMS 25. Sep 2006

Argh, danke für den Hinweis. Ich habe eben mehrmals den Artikel gelesen, und mich...

axiom 25. Sep 2006

lol, irgendwo her kenne ich das doch ;o) ...nene kumpel und ich haben uns aber geeinigt...


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /