Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Ninety-Nine Nights - Viele Goblins & Langeweile

Ninety-Nine Nights
Ninety-Nine Nights
Durch erfolgreiches Metzeln gewinnt der eigene Charakter zwar beständig an Stärke und levelt automatisch auf. Auch neue Kombos werden kontinuierlich erlernt; diese sehen zwar zum Teil nett aus, sind spielerisch aber kaum von Bedeutung. Immerhin darf zwischendurch einiges an Items auf dem Schlachtfeld aufgesammelt werden, von neuen Waffen bis hin zu Extra-Magie.

Stellenmarkt
  1. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  2. IGEL Technology GmbH, Augsburg

Ninety-Nine Nights
Ninety-Nine Nights
Auch in technischer Hinsicht ist Ninety-Nine Nights nicht gerade dazu angetan, Xbox-360-Besitzer vom Wert ihrer Konsole zu überzeugen: Sicherlich ist die schiere Masse an dargestellten Kämpfern beeindruckend und manche Combos sind zweifelsohne sehr ansehnlich in Szene gesetzt. Die Landschaftsgrafiken der Fantasy-Welt wissen hingegen kaum zu überzeugen und bleiben recht farb- und detailarm. Zudem gibt es den einen oder anderen Ruckler bei extrem viel Action auf dem Schirm. Da kann der klassische Bombast-Soundtrack auch nicht mehr viel retten.

Ninety-Nine Nights ist seit dem 1. September 2006 exklusiv für die Xbox 360 erhältlich.

Fazit:
Stupides Gameplay, fade Story, keine Überraschungen - auch wer verzweifelt nach neuer exklusiver Software für seine Xbox 360 sucht, wird nach den ersten 60 Minuten die Lust an Ninety-Nine Nights verlieren. Gute Ansätze sind zwar da, auf Grund mangelnden Tiefgangs in inhaltlicher und spielerischer Hinsicht aber eben längst nicht genug, um den Kaufpreis für dieses Spiel zu rechtfertigen.

 Spieletest: Ninety-Nine Nights - Viele Goblins & Langeweile
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  2. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...

Hotohori 03. Okt 2006

Wo hast denn das her? Der Online Service ist kostenfrei, nur heisst das nicht das man...

DER GORF 02. Okt 2006

Zur Grafik, dieh dir die Screenshots an, oder saug dir ein Demo Video. Der Rest kam doch...

blacky 02. Okt 2006

hehe.. je nach fanboy und der rosa brille schon ja :)

Dilirius 02. Okt 2006

Stimmt auch ;) Wobei ich denke mal. Wenns Budget is gibt sich das nicht mehr viel wenn...

Dilirius 01. Okt 2006

Denke mal, dass ist reine Geschmackssache. Ich habe nun eine 360 und bin sehr zufrieden...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    •  /