• IT-Karriere:
  • Services:

Nokias Gewinn klettert deutlich

Umsatz klettert im Jahresvergleich um 22 Prozent

Um rund 22 Prozent konnte Nokia seinen Umsatz im zweiten Quartal 2006/2007 auf 9,81 Milliarden Euro steigern. Der Nettogewinn legte sogar um 43 Prozent auf 1,14 Milliarden Euro zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Besonders deutlich fiel das relative Wachstum in den Bereichen "Enterprise Solution" (plus 43 Prozent) und Multimedia (plus 37 Prozent) aus. Aber auch der Bereich Mobile Phones legte um 21 Prozent zu und steuerte mit 5,86 Milliarden Euro den mit Abstand größten Umsatz bei.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  2. Balluff GmbH, Neuhausen auf den Fildern bei Stuttgart

Das Volumen des Handy-Marktes schätzt Nokia für das Quartal auf 230 Millionen Stück, 7 Prozent mehr als drei Monate zuvor und 26 Prozent über dem Wert des Vorjahres. Nokia hat dabei 78,4 Millionen Mobiltelefone verkauft, ein Zuwachs von 4 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Quartal und 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Nokias Marktanteil auf dem Weltmarkt sei daher von 35 Prozent im ersten Quartal auf 34 Prozent zurückgegangen.

Für das dritte Quartal seines Geschäftsjahres rechnet Nokia mit stabilem Handy-Absatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  2. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...
  3. (u. a. YI Überwachungskamera Dome 1080p Full-HD WLAN IP-Kamera Bewegungserkennung Nachtsicht für...
  4. (u. a. be quiet! Silent Base 801 Window Silver Tower-Gehäuse für 119,90€, Netgear XS505M...

Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert

    •  /