Yahoo schließt Pakt mit Acer

Acer-PCs kommen künftig mit Yahoo-Toolbar

Neben Google versucht auch Yahoo sich mit seiner Browser-Toolbar auf neuen Rechnern festzusetzen. Yahoo hat dazu eine Kooperation mit dem Computerhersteller Acer beschlossen, die künftig PCs mit der Software ausliefern werden. Google arbeitet unter anderem mit Dell zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab 1. Oktober 2006 wird auf allen weltweit vertriebenen Acer-Computern eine gemeinsam mit Yahoo gestaltete Toolbar und Webbrowser-Startseite vorinstalliert sein. Die Startseite wird automatisch beim Öffnen des Webbrowsers - zum Einsatz kommt der Microsoft Internet Explorer - aufgerufen. Acer-Kunden sollen so einen schnellen und komfortablen Zugriff auf Yahoo-Dienste erhalten, heißt es in der Ankündigung. Eigentlich geht es für Yahoo aber vielmehr darum, sich wie auch Google Markanteile im Wettbewerb mit Microsoft, deren Software ohnehin auf den PCs läuft, zu erkaufen. Die PC-Hersteller bessern so ihre Einnahmen auf.

Entsprechend stellt auch Yahoo-COO (Chief Operating Officer) Dan Rosensweig die Kooperation dar: "Mit nur einem 'Klick' erhält man Zugang zu Yahoo, dies wird uns entscheidend helfen, die Anzahl der Yahoo-User-Gemeinde, die heute schon bei über 500 Millionen liegt, weiter zu steigern."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. Elektroautos: Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden
    Elektroautos
    Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden

    Der US-Elektroautohersteller Rivian hat weitere 2,5 Milliarden Dollar eingesammelt. Damit könnte ein zweiter Produktionsstandort gebaut werden.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

magic choco 22. Sep 2006

Ich bin auch davon überzeugt, dass Acer standardmäßig alle Geräte mit Images, für die...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /