Carbonite: Automatischer Backup-Service übers Netz

Carbonite
Carbonite
Das erste Backup wird je nach Anzahl der ausgewählten Dateimenge mehrere Tage in Anspruch nehmen - danach werden nur noch veränderte oder neue Daten gesichert, was weniger aufwendig ist. Künftig wollen die Betreiber auch eine Versionierung anbieten, so dass auf Dateiversionen verschiedener Tage zurückgegriffen werden kann.

Stellenmarkt
  1. Testmanager*in (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  2. (Junior) Projektmanager (m/w/d) Warenwirtschaftssysteme im Einkauf
    MEDIAN Unternehmensgruppe, Berlin
Detailsuche

Carbonite verwendet eine Blowfish-Verschlüsselung mit einem 1.024 Bit breiten Schlüssel. Der Anwender muss das bei der Anmeldung verwendete Passwort wissen, wenn er die gesicherten Daten wieder zurückspielen will. Dazu wird einfach eine frische Programmversion von Carbonite installiert und der Restore-Prozess initialisiert. Von Wechsel- und Netzwerkdatenträgern macht das Programm derzeit keine Backups. Das gilt in der Voreinstellung auch für Programmdateien, was sich aber abstellen lässt.

Carbonite
Carbonite
Die Rücksicherung ist auf Grund der meist unterschiedlichen Down- und Upload-Geschwindigkeiten bei Breitbandverbindungen entsprechend schneller erledigt. Man kann entweder alle oder ausgewählte Daten zurückholen - die gesicherte Ordnerstruktur bleibt erhalten.

Die privaten Schlüssel speichert Carbonite derzeit selbst in einer separaten Datenbank, zu der nur wenige Mitarbeiter Zugang haben sollen.

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    26.10.2022, virtuell
  2. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Carbonite kostet nach der rund zweiwöchigen Testphase pro Monat 5,- US-Dollar Gebühren. Wer für ein Jahr im Voraus zahlt, erhält etwas Rabatt und einen monatlichen Preis von 4,16 US-Dollar im Monat. Bei einem Zweijahresvertrag sinkt der Monatspreis auf 3,75 US-Dollar.

Das Backup-Prinzip wendet sich klar an private Anwender, die einen überschaubaren Rahmen von Dateien ohne große Mühe sichern wollen. Ein Vorteil der Lösung ist die externe Speicherung - bei Brand oder Diebstahl sind am gleichen Ort gelagerte Backup-Medien oft sinnlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Carbonite: Automatischer Backup-Service übers Netz
  1.  
  2. 1
  3. 2


JR 05. Jul 2007

Hallo zusammen, das Ganze gibt es jetzt auch auf Deutsch unter: htp://www.carbonite...

martin2 25. Sep 2006

Für den mittelstand ist das schwierig. Die müssen bandbackups organisieren und die dann...

Frank K. 22. Sep 2006

Schon mal überlegt, das 80% der Firmen, die SAP einsetzen Ihre Daten einem Provider...

hasenbraten 22. Sep 2006

rdiff oder von mir aus auch rsync für meine Backups.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Für 44 Milliarden US-Dollar
Musk will Twitter nun doch übernehmen

Tesla-Chef Elon Musk ist nun doch bereit, Twitter für den ursprünglich vereinbarten Preis zu kaufen. Offenbar will er einen Prozess vermeiden.

Für 44 Milliarden US-Dollar: Musk will Twitter nun doch übernehmen
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /