Mufin soll Musik erkennen und passende Titel empfehlen

Magix kündigt neuen Dienst auf Basis der Fraunhofer-Technik AudioID an

Mit Mufin, dem "Music Finder", will die Berliner Magix AG über ihre Tochter m2any einen neuen Internetdienst starten, mit dem Nutzer passende Musikstücke finden sollen. Mufin nutzt die Musikerkennungstechnik AudioID von m2any, die eine sofortige Identifizierung und passgenaue Empfehlungen von Musikstücken verspricht.

Artikel veröffentlicht am ,

So soll Mufin Musikstücke über AudioID online identifizieren und Nutzern einen entsprechenden Hinweis auf einen Online-Anbieter präsentieren, wo das Stück direkt erworben werden kann. Mit jeder Suchanfrage wird zudem das Profil des Nutzers über seine Musikvorlieben präziser und der Nutzer kann sich mit Mufin über AudioID weitere Titel vorschlagen lassen, die seinem Profil und damit seinem Geschmack entsprechen.

Stellenmarkt
  1. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  2. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

AudioID wurde vom Fraunhofer Institut IDMT entwickelt, das auch für MP3 verantwortlich ist. Musik kann damit anhand eines physikalischen Musters, dem musikalischen Fingerabdruck, über das Mobiltelefon oder das Internet eindeutig identifiziert, verglichen, neu katalogisiert und schließlich empfohlen werden. Dieser Vorgang erfolgt vollautomatisch anhand der technischen Daten, ohne dass die Titel für eine Empfehlung vorab einzeln bearbeitet werden müssen.

Anders als bei anderen Empfehlungsdienstleistern mit Nutzer- oder Redaktionsbewertungen soll AudioID so den Zugriff auf mehrere Millionen Titel umfassende Datenbanken erlauben, die ohne redaktionellen Arbeitsaufwand erweitert und aktualisiert werden können. AudioID ist zudem Bestandteil des MPEG-7-Industriestandards.

Starten soll Mufin Ende des Jahres zusammen mit einem entsprechenden Community-Angebot.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Denk mal 25. Okt 2009

Na nachdenken

excogitation 14. Jul 2007

Naja - "Nein" - kann man so jetzt nicht sagen - weil wer Last.fm benutzt, muss wohl...

mike 13. Okt 2006

In den neuen Programmserien von Magix ist das AudioID jetzt schon drin. Kauf dir einfach...

them 21. Sep 2006

Mal sehen, wie es sich gegen Pandora schlagen wird - ein ähnliches Konzept. Allerdings...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /