Abo
  • Services:

Compiz-Projekt aufgespalten

Fork bietet mehr Funktionen

Compiz ist der Composition-Manager, der beispielsweise von Xgl eingesetzt wird, um so gemeinsam schicke 3D-Effekte auf den Linux-Desktop zu bringen. Mit Compiz-Quinnstorm bildete sich ein Projekt, das Erweiterungen für Compiz schrieb und sich nun unter dem Namen Beryl offiziell vom Compiz-Projekt abgespalten hat. Schuld daran ist auch die Unzufriedenheit mit der Kommunikation des Compiz-Projektes.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Erst Anfang 2006 machte Novell den Quellcode von Xgl und Compiz öffentlich, nachdem dieser lange hinter verschlossenen Türen weiterentwickelt wurde und niemand außerhalb von Novell so recht wusste, wie der aktuelle Stand des Projektes ist. Schnell stieß Compiz unter Entwicklern auf Interesse, so dass Erweiterungen geschrieben wurden - einige davon im Rahmen des Compiz-Quinnstorm-Projektes, das sich nun unter dem Namen Beryl vom Ursprungsprojekt abgespalten hat.

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Beryl verzichtet beispielsweise auf alle Abhängigkeiten von GNOME, die in Compiz zu finden sind und wird daher auch nicht über Gconf konfiguriert. Ferner gibt es ein Plug-In für die X-Mehrschirm-Erweiterung Xinerama. In ihrer Ankündigung nehmen die Entwickler Stellung dazu, weshalb diese Patches nicht an das Compiz-Projekt zurückfließen.

Demnach hätten sie keine Chance, vom Xgl- und Compiz-Entwickler David Reveman integriert zu werden. Novell hinge zu sehr an Gconf und Reveman habe seine eigene Xinerama-Implementierung in Xgl, die allerdings nicht zu der X.org-Umsetzung passt. Zudem gebe es große Kommunikationsprobleme, da Reveman weder aktiv auf den Mailinglisten sei noch IRC nutze. Vor allem aber habe das Compiz-Projekt keinen Fahrplan und keine festen Veröffentlichungsdaten und -ziele, was die Koordination des Projektes erschwere.

Das Beryl-Projekt möchte diese Fehler nicht begehen und arbeitet daher momentan an Zielen für die nächste Veröffentlichung und an einem Fahrplan. Das in der Entwicklungsversion von Ubuntu Edgy Eft enthaltene Compiz-Paket ist dabei bereits das alte Compiz-Quinnstorm-Paket.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)

blabla 22. Sep 2006

www.compiz.net

Hello_World 22. Sep 2006

Ach deswegen wird z. B. das gut funktionierende dcop zugunsten von dbus aufgegeben und...

Henning Rogge 21. Sep 2006

Schade weil es wünschenswert gewesen wäre das alle Seiten weiterhin gut zusammen...

Suomynona 21. Sep 2006

...dabei bleibt immer ein bischen ein fader Beigeschmack. So etwas waere eigtl. nicht...

Moo-Crumpus 21. Sep 2006

Hoppla. Zweimal.


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch - Hands on

Samsung hat seine neue Smartwatch Galaxy Watch vorgestellt. Wir haben uns die Uhr vor der Präsentation angeschaut.

Samsung Galaxy Watch - Hands on Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /