Abo
  • IT-Karriere:

Seeds - Gentoo arbeitet an vorgefertigten Installationen

Stage4-Seeds sollen Einrichtung des Systems vereinfachen

Mit "Seeds" gibt es ein neues Gentoo-Projekt, das an vorgefertigten Installationen arbeitet. Mit diesen so genannten Stage4-Images ließe sich ein Gentoo-System wesentlich schneller einrichten, da alle benötigten Pakete für einen bestimmten Einsatzzweck bereits enthalten sind. Allerdings stößt das Projekt auch auf Kritik.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das erste Ziel des Seeds-Projektes ist ein LAMP-Server, folgen soll dann eventuell noch eine Desktop-Version für LAMP-Entwickler. Die Seeds sind so genannte Stage4-Tarballs, die eine bestimmte Paketvorauswahl enthalten und damit die Einrichtung erleichtern. Das Projekt erhofft sich durch diese vorgefertigten Installationen, die Verbreitung der Gentoo-Distribution steigern zu können. Damit wird dem gängigen Argument entgegengetreten, ein Gentoo-System einzurichten und zu konfigurieren würde zu lange dauern.

Allerdings gibt es auch bereits Beschwerden von der Gentoo-Leitung. Demnach sei das Projekt gestartet worden, ohne mit der Projektleitung zu sprechen und nicht durchdacht. Sollten sich die Projektleiter mit den Seeds nicht einverstanden erklären, könnten sie es auch als offizielles Gentoo-Projekt verhindern. In letzter Zeit gab es bereits häufiger Berichte und Beschwerden von Entwicklern über schlecht geleitete Gentoo-Projekte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 274,00€
  4. 349,00€

ahik ztbdaq 28. Apr 2007

glydmox yhgnb obxjgqnu uxrpl ruapfgyx niouqap lodhkezx


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

      •  /