Abo
  • IT-Karriere:

Virenscanner von G Data in neuer Version

Neuauflage von Internet Security vorgestellt

Mit einigen Neuerungen kommt der Virenscanner von G Data in Kürze auf den Markt. Sowohl die beiden Scan-Engines als auch der OutbreakShield sollen effizienter zu Werke gehen. Außerdem wurde die Sicherheitssoftware InternetSecurity neu aufgelegt, die zusätzlich eine Firewall, einen Kinderschutz und einen Spam-Filter umfasst.

Artikel veröffentlicht am ,

Das so genannte DoubleScan-Verfahren im AntivirenKit 2007 wurde nach G-Data-Angaben optimiert und soll besser vor Viren, Trojanischen Pferden, Würmern, Spyware, Backdoors und RootKits schützen. Zudem werden nun auch Angriffe per Instant Messaging abgewehrt. In allen Fällen setzt G Datas Virenscanner weiterhin auf die Kopplung von zwei Scan-Engines, um einen wirksamen Schutz zu bieten.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Hays AG, Berlin

Überarbeitet wurde auch die OutbreakShield-Technik, die weltweit den E-Mail-Verkehr an zentralen Knotenpunkten überwacht und analysiert, um so E-Mail-Würmer und auch Spam anhand bestimmter Eigenschaften frühzeitig zu erkennen. Damit soll die Wartezeit zwischen der Ausbreitung von Schädlingen und der Bereitstellung neuer Virensignaturen überbrückt werden. Zudem lässt sich der Scanvorgang nun unterbrechen und der Rechner kann nach Abschluss der Virenprüfung selbsttätig herunterfahren.

Die zweite Neuvorstellung von G Data ist InternetSecurity, das aus dem aktuellen AntivirenKit, einer Personal Firewall, einem Spam-Filter, einer Kindersicherung sowie einem Webfilter für den Internet Explorer und für Firefox besteht. Das neue SecurityCenter soll die Bedienung vereinfachen. Als Neuerung lassen sich mit der Kindersicherung bestimmte Nutzungszeiten einstellen und mit dem Daten-Shredder gibt es ein Werkzeug zum vollständigen Löschen von Daten.

Beide Produkte sind mit den aktuellen Versionen im Preis gesenkt worden. So kostet das AntivirenKit 2007 fortan 29,95 Euro und 44,95 Euro für drei Lizenzen. InternetSecurity 2007 gibt es für 44,95 Euro und der Preis für drei Arbeitsplätze beträgt 59,95 Euro. Beide Produkte sollen ab Anfang Oktober 2006 für die Windows-Plattform in den Regalen stehen.

Änderungen gibt es bei den Upgrade-Konditionen. Künftig sind Upgrades innerhalb eines Jahres bei gültiger Support-Lizenz kostenlos. Daher gibt es nun auch keine Upgrades im herkömmlichen Sinne mehr. Die Lizenzdauer kann um ein Jahr verlängert werden, was 25,- Euro für das AntivirenKit und 30,- Euro für InternetSecurity kostet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. 17,49€

Stefan.Obst 29. Mai 2007

Sobald relevante Datenmengen (z.B. Filme, ZIPs) downgeloadet werden, reisst die Software...

Elrec 02. Okt 2006

Ich für meinen Teil kann nur sagen dass sowohl die Netzwerkversion als auch die...

James 21. Sep 2006

Ich habe die Beta getestet und kann mit gutem Wissen vermelden das die Suite eine...

Umpf 20. Sep 2006

Dürfte für mich zwar erst in ca. 5-6 jahren spruchreif werden, aber: Gibts kostenlose...

BSDDaemon 20. Sep 2006

3 Lizenzen... es gibt aber ein 3er Pack das günstiger als 3 Einzelversionen ist.


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


      •  /