Abo
  • IT-Karriere:

Nokia 6288: UMTS-Handy mit Schiebemechanismus

Mobiltelefon mit 2-Megapixel-Kamera und miniSD-Card-Steckplatz

Mit dem neuen UMTS-Schiebehandy 6288 von Nokia bringen die Finnen den Nachfolger des Nokia 6280 auf den Markt. Viel hat sich nicht getan: 2-Megapixel-Kamera, ein hochauflösendes Display, Bluetooth sowie ein miniSD-Steckplatz sind geblieben. Neu hinzugekommen sind spezielle Kamera- und Zoom-Tasten, die Video- und Fotoaufnahmen spontaner machen sollen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nokia 6288
Nokia 6288
Im Nokia 6288 befindet sich an der Gehäuserückseite eine 2-Megapixel-Digitalkamera. Eine weitere VGA-Kamera auf der Vorderseite des Handys kommt zum Einsatz, wenn Videotelefonate geführt werden. Die Kamera nimmt Fotos mit maximal 1.600 x 1.200 Pixeln auf, die Videoauflösung beträgt 640 x 480 Pixel. Als Videoformat nutzt das Taschentelefon H.263, aber leider kein MPEG4. Spezielle Kamera- und Zoom-Tasten sollen den Zugriff auf verschiedene Einstellungen erleichtern, so dass der Hobby-Filmer Video- und Fotoaufnahmen schneller durchführen kann. Das verwendete Display zeigt bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Bremen, Bremen
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Nokia 6288
Nokia 6288
Aufgenommene Fotos können wahlweise per MMS oder E-Mail versendet werden sowie per Bluetooth an einen kompatiblen Drucker ausgegeben werden. Die Größe des internen Speichers ist nicht bekannt, in jedem Falle verfügt das 6288 über einen Steckplatz für miniSD-Cards. Im Lieferumfang ist eine 512 MByte große miniSD-Karte enthalten.

Zu den weiteren Funktionen gehören ein Organizer, ein Musik-Player, der Formate wie MP3, AAC, M4A, eAAC+ abspielt und ein UKW-Radio. Außerdem ist ein E-Mail-Client an Bord, der Dateianhänge wie jpg, 3gpp, MP3, ppt, doc und xls, pdf verarbeiten kann.

Das 100 x 46 x 21 mm messende UMTS-Mobiltelefon unterstützt außerdem die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz, GPRS der Klasse 10 und EDGE. Das Gewicht ist mit 115 Gramm gleich geblieben, die Akkulaufzeit hat sich minimal verbessert: Statt mit 2,5 Stunden wie beim 6280 gibt Nokia die Akku-Power nun mit 3,5 Stunden Gesprächszeit für das UMTS-Netz an. Verwendet man das GSM-Netz, erhöht sich die Gesprächszeit von 3 auf 4,5 Stunden. Im Stand-by-Betrieb soll das Handy in beiden Netzen nun einen Tag länger und damit etwa 11 Tage durchhalten.

Das Nokia 6288 soll im dritten Quartal 2006 erscheinen und ohne Mobilfunkvertrag rund 380,- Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 8,99€
  2. 32,99€
  3. (-81%) 11,50€
  4. 49,94€

zeynel 14. Nov 2008

Hi, hab das problem auch, hab das display erneuert, trotzdem bleibt es dunkel, hast du...

pooni 03. Jul 2007

Hallo. Ich bin seit einer Woche Besitzer des Nokia 6288 und bis eben war ich sehr...

momo77 02. Apr 2007

einfach auf der rückseite draufdrücken und hoch drücken oder ziehen kannst auch ein...

pool 18. Jan 2007

Da das Thema mittlerweile schon etwas älter ist, ist es jetzt auch gut möglich...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /