Herbstkollektion: 18fach-DVD-Brenner von Sony

Externe Geräte mit USB-2.0- oder FireWire400-Anschlüssen

Sony hat in den USA eine neue Serie von DVD-Brennern mit 18facher Brenngeschwindigkeit vorgestellt. Die Geräte der 830er-Linie stellen nach Sonys Zählweise schon die 12. Generation von optischen Speicherlaufwerken dar. Zu den Neulingen gehört auch ein 18fach-DVD-Brenner sowie ein externer 8fach-Brenner im Slimline-Format.

Artikel veröffentlicht am ,

Doppellagige Rohlinge der Plus-Version können mit 8facher Geschwindigkeit und DVD+RW mit 8x bzw. DVD-RW mit 6facher Geschwindigkeit gebrannt werden. DVD-RAM wird mit 12facher Geschwindigkeit beschrieben. CDs werden mit 48facher, CD-RWs mit maximal 32facher Geschwindigkeit beschrieben.

Stellenmarkt
  1. CRM Application Manager (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide
  2. Product Owner (w/m/d) Industrie 4.0/IoT
    ORGATEX GmbH & Co. KG, Langenfeld
Detailsuche

Der DRU-830A ist mit einem ATAPI-Interface für den internen Einbau ausgerüstet, während der DRX-830U ein externes Laufwerk mit USB-Anschluss ist, der wie der DRX-830UL-T im Hochformat betrieben werden kann. Letzterer hat ein FireWire400-Interface.

Der externe DRX-S50U im Slimline-Format ist mit 8fach-Brenngeschwindigkeit für das Plus- und Minusformat etwas langsamer und wird per USB 2.0 angeschlossen. Doppellagige Rohlinge beschreibt er mit 4facher Geschwindigkeit und DVD+RW mit 8x bzw. DVD-RW mit 6facher Geschwindigkeit.

Das Sony DRU-830A soll 90,- US-Dollar kosten. Für den DRX-830U, der im Oktober 2006 erscheinen soll, will Sony 130,- US-Dollar verlangen. Der DRX-830UL-T soll erst im Dezember für 150,- US-Dollar, der DRX-S50U soll im Oktober für 130,- US-Dollar erscheinen.

Europäische Daten stehen noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /