Skriptsprache Python 2.5 ist fertig

Neue Version verspricht mehr Geschwindigkeit

Die Skriptsprache Python ist in der Version 2.5 erschienen, die den Sprachumfang erweitert. So lassen sich bedingte Ausdrücke nutzen und die Möglichkeit, Module als Skript ausführen wurde erweitert. Zudem wird eine höhere Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit versprochen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Python-Entwickler nutzen nun Buildbot, was die Tests auf vielen Plattformen erleichtert. Nach Angaben der Programmierer sind Probleme während der Entwicklung der neuen Version dadurch schneller aufgefallen, wodurch Python 2.5 zuverlässiger sein soll als die Vorversion.

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitekt (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. SAP Logistik Berater (m/w/x) mit Know-How in SD/WM/PP/QM
    über duerenhoff GmbH, Bonn
Detailsuche

Zudem gab es einige Optimierungen an Python, wodurch die Geschwindigkeit deutlich verbessert worden sein soll. Zu den neuen Sprachfunktionen zählen das with-Statement, bedingte Ausdrücke und Module lassen sich mit neuen Funktionen als Skripte ausführen.

"Import" kann relative und absolute Importe nutzen und der Python-Compiler konvertiert den Quelltext nun in einen Abstract Syntax Tree, bevor der Bytecode erzeugt wird. Intern nutzt Python in der neuen Version außerdem den Py_ssize_t-Typ, wodurch viele Strukturen, die auf 2^32-Objekte beschränkt waren, nun 2^64-Objekte nutzen können. "Str" und "Unicode" haben nun auch "Partition"- und "Rpartition"-Methoden, wodurch sich Strings einfacher durchsuchen und spalten lassen.

Auf der Python-Webseite geben die Entwickler einen umfangreichen Überblick über alle Änderungen zwischen Python 2.4 und 2.5. Python 2.5 steht ab sofort für verschiedene Plattformen zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rall 20. Sep 2006

Jython ist ttot, und hoffnungslos veraltet. JRuby existiert ebenfalls, und wird jetzt...

GC 20. Sep 2006

ist ein Peer to Peer Projekt und wir stellen gerade 3 Python Profis ein, kann telearbeit...

information addict 19. Sep 2006

... der Server ist nämlich nicht mehr zu erreichen :). Dass die Leute immer so gierig auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /