EA will es mit Tony Hawk aufnehmen

Entwickler wollen realistisches Skateboard-Spiel liefern

Nun hat Electronic Arts offiziell angekündigt, sich in Zukunft auch dem Skateboard-Sport mit einem Spiel widmen zu wollen. Vor allem Activisions Multiplattform-Titel "Tony Hawk's Project 8" will EA mit seinem Spiel "Skate" Konkurrenz machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sowohl Project 8 als auch Skate versprechen besonders realistische Tricks, eine aufwendige Physik-Simulation und eine entsprechende Steuerung. Skate wird derzeit vom EA-Studio EA Black Box unter der Leitung von Scott Blackwood entwickelt und soll im Jahr 2007 für Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen. Statt auf Skater-Größe Tony Hawk setzt EA auf Danny Way sowie PJ Ladd und verspricht eine glaubwürdige virtuelle Stadt zum Skateboarding nebst ordentlicher Kameraführung.

"Tony Hawk's Project 8" wurde auf der E3 2006 das erste Mal gezeigt, es erscheint laut Activision im Herbst 2006 unter anderem für Xbox 1, Xbox 360, PlayStation 2 und PlayStation 3.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


_Renegade_ 27. Okt 2006

EA EA Ea... Ich mag keine "ichbingegenkommerzfirmentypen... alles marktwirtschaft... wer...

~The Judge~ 21. Sep 2006

Naja, der Punkt ist ganz einfach - und deswegen gehört die Realismus-Debatte zu einer...

illdisposed 20. Sep 2006

Prinzipiell seh ich das immer so, einfach mal abwarten bis die erste Demo verfügbar ist...

~The Judge~ 20. Sep 2006

Hab deine Aussage nie widerlegen wollen. Ganz im Gegenteil. Bin jedes Mal froh wenn man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /