Picasa Web Albums - Googles Flickr-Konkurrent online

Neue Version von Picasa mit verschiedenen Verbesserungen

Ab sofort kann die Online-Bildergalerie Picasa Web Albums von Google von jedermann genutzt werden. Im Juni 2006 startete der Dienst und bedurfte einer Einladung durch den Anbieter, die aber in der Regel zügig verteilt wurde. Picasa Web Albums tritt vor allem als Konkurrenz zu Yahoos beliebtem Flickr an, um dem Rivalen Kunden abzujagen. Seit der ersten Testversion hat Picasa Web Albums Kommentarfunktionen erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie auch bisher bindet sich Picasa Web Albums stark an die Google-Software Picasa, mit der sich Fotos auf der Online-Bildergalerie hochladen lassen. Darüber lassen sich zudem Bildergalerien anderer Nutzer herunterladen, um sich diese offline auf dem eigenen PC zu betrachten. Bislang ließen sich gemachte Änderungen an Bildern mit Picasa nicht abspeichern. Mit der neuen Funktion ist dies nun möglich und Google verspricht, dabei die Bildqualität bei JPEG-Fotos beizubehalten.

Stellenmarkt
  1. IT-Applikationsadministrator (w/m/d) Vertriebsmanagementsysteme
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. System Engineer IBM IMS DB und IMS TM (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
Detailsuche

Die Software bietet außerdem so genanntes Geotagging, um sich auf Google Earth zeigen zu lassen, an welchem Ort Fotos gemacht wurden. Als weitere Neuerung bringt Picasa größere Vorschaubilder und neue Verzeichnisansichten. Zudem wurden die RAW-Funktionen ausgebaut, der Import verbessert und die Software soll zügiger agieren.

Wie bei Online-Fotogalerien üblich können Bildersammlungen über Picasa Web Albums auch mit anderen Nutzern geteilt werden, die sich die Resultate dann im Webbrowser ansehen können. Als Neuerung stehen nun Kommentarfunktionen zu den einzelnen Bildern bereit. Wie gehabt setzt Google bei der Bilderansicht auf eine Funktion namens "Preloading". Damit werden Bilder der Folgeseiten geladen, bevor die Seite aufgerufen wird, um die Navigation in Bildergalerien insgesamt zu beschleunigen.

In den Bildergalerien kann man auch mit den Pfeiltasten auf der Tastatur blättern und die verfügbaren Zoom-Funktionen arbeiten ähnlich wie bei Google Maps. Das vergrößerte Bild lässt sich bequem mit der Maus verschieben. Als Systemanforderungen für Picasa Web Albums nennt Google den Internet Explorer 6.x, Firefox 1.x oder Safari 2.x. Andere Browser werden derzeit nicht unterstützt.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    31.08.-02.09.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Picasa Web Albums steht mit einer Kapazität von 250 MByte gratis unter picasaweb.google.com zur Verfügung. Wer mehr Speicherplatz benötigt, kann die Kapazität für jährlich 25,- US-Dollar um 6 GByte aufstocken. Derzeit steht die Online-Bildergalerie nur in englischer Sprache zur Verfügung. Gleiches gilt für die aktualisierte Bildersoftware Picasa, die als Version 2.5 weiterhin im Beta-Test verharrt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aukwegf 11. Sep 2009

Ich bin auch sehr misstrauisch gegenüber picasa und auch flickr, kenne mich aber nicht...

ana 19. Jun 2007

macht mich noch größer, das wär geil!

keiner 01. Jun 2007

Ich gebe dir voll recht! Es ist echt traurig, wie wenig Bildverarbeitungsprogramme kein...

Nath 19. Sep 2006

Ich würde vermuten, dass das doch irgendwie an Dir liegt. Bei mir ist Flickr fast immer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudsparte Stackit
"Kubernetes ist nicht das Endgame"

Doch nicht Kubernetes? Dominik Kress von Stackit betitelt so einen Vortrag - und eröffnet damit die Frage, ob man Kubernetes dort vielleicht gar nicht mag.
Ein Bericht von Boris Mayer

Cloudsparte Stackit: Kubernetes ist nicht das Endgame
Artikel
  1. Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
    Einsparverordnungen
    So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

    Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur bis 9:59 Uhr: Best of Gamesplanet Summer Sale • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB (PS5), Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /