• IT-Karriere:
  • Services:

Schiedsgericht annulliert 24 wertvolle .eu-Domains

Eudomaindesaster.org fordert hartes Vorgehen gegen alle Beteiligten

Das tschechische Schiedsgericht hat in Sachen .eu-Domains die Registrierung von 24 generischen Domains annulliert, die auf Basis diverser Marken in der Sunrise-Period angemeldet wurden, ohne dass für einen dieser Namen ein passendes Gewerbe betrieben wird. Bei der Vergabe von .eu-Domains kam es zu einigen Unregelmäßigkeiten, die unter anderem von der Initiative "Eudomaindesaster.org" angeprangert wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Eudomaindesaster.org sieht sich durch die Entscheidung der Schiedskommission bestätigt. Zumindest ein Teil der mit absurden Marken registrierten Sunrise-Domains unter .eu seien nun annulliert worden. Im Einzelnen sind dies die .eu-Domains Anal, Boxen, Buero, Charts, FKK, Garten, Escort, Fax, Ferien, Haus, Jobs, Liebe, Kino, Kredit, Moebel, Party, Segeln, Wetter, Voyeur, Webcam, Strip und Tennis.

Stellenmarkt
  1. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München

Die Domains seien auf Basis von Marken nach dem Muster "A&R&Z&T", "B&L&U&M&E&N" registriert worden. Entsprechend früheren Entscheidungen sieht die Schiedskommission solche Marken nicht als Basis an, um die Domainnamen "Arzt" oder "Blumen" zu registrieren. In der Sunrise-Period ist es nur Markeninhabern möglich, Domains entsprechend ihrer Marken zu registrieren.

Die Initiative Eudomaindesaster.org rechnet mit einer Berufung gegen die Entscheidung - wird diese abgelehnt, müssten die Domains nach den Regeln der Eurid an die Zweitplatzierten der Sunrise-Liste gehen. Allerdings seien dabei ähnliche Probleme zu erwarten. Daher fordert Eudomaindesaster.org, dass der bisherige alleinige Inhaber der betroffenen Domains und ähnlich agierende Registranten sowie die diesen angeschlossenen Registrarfirmen generell von der Vergabe ausgeschlossen werden, bevor solche wertvollen Domains wieder der Allgemeinheit angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-45%) 21,99€
  2. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  3. (-42%) 11,50€

marc2 19. Sep 2006

Dieser Beitrag nebst den Antworten zeigt mir, daß ich wohl schon zu alt bin für solche...

ThadMiller 19. Sep 2006

rofl

Nachtrag 19. Sep 2006

Formaljuristisch ist das Registrieren der Domain Test.eu mit der Marke T&E&S&T zulässig...

Necator 19. Sep 2006

genu. Und nur die geschäftsform durfte weggelassen werden. Wenn also jemand...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Natrium-Ionen-Akkus: Ausnahmsweise ein echter Durchbruch in der Akkutechnik
Natrium-Ionen-Akkus
Ausnahmsweise ein echter Durchbruch in der Akkutechnik

Rohstoffknappheit war das größte Hindernis der Energiewende im Straßenverkehr. Natrium-Ionen-Akkus könnten es beseitigen und - sie funktionieren!
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Projekt Roadrunner Tesla plant Akku-Produktionsanlage
  2. Smartphones und Co. Brände durch Lithium-Ionen-Akkus häufen sich
  3. Energiespeicher Samsung versilbert den Lithium-Akku

Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Schleswig-Holstein: Bye, bye Microsoft, hello Open Source
Schleswig-Holstein
Bye, bye Microsoft, hello Open Source

Schleswig-Holsteins Regierung stellt heute ihre Open-Source-Strategie vor. Beim Umstieg von Microsoft stehen jetzt besonders schwierige Bereiche an, sagt Digitalminister Jan Philipp Albrecht.
Ein Interview von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Goldman Sans Kostenlose Schrift von Goldman Sachs ist eine Lizenzfalle
  2. Suse Cloud Application Platform 2.0 vorgestellt
  3. Meething Mozilla finanziert dezentrale Videochat-Software

    •  /