Motionbox: Videos mit szenegenauen Stichwörtern versehen

Dienst läuft nur mit dem Flash-Player 9

Der Videodienst Motionbox hat dem Branchenprimus YouTube eine Funktion voraus. Hier kann man die heraufgeladenen eigenen Videos szenegenau mit Stichwörtern kategorisieren, während die Konkurrenz nur für das ganze Video eine Verschlagwortung erlaubt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bei allen Diensten muss man sich zunächst ein kostenloses Konto bei Motionbox besorgen, um dann die Videos heraufzuladen. Der Dienst setzt den Flash-Player 9 voraus. Nachdem die bewegten Bilder auf der Plattform liegen, erscheint ein Filmstreifen, auf dem man beliebige Passagen gelb markieren kann. Für diesen Bereich gelten die vergebenen Stichwörter, die bei öffentlichen Videos auch von anderen Nutzern gesucht und szenegenau angesprungen werden können.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) IT- / Netzwerkprojekte
    Geiger Maximizing Net-Solutions GmbH, Irschenberg
  2. Embedded-Entwickler (m/w/d) Bildverarbeitung
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
Detailsuche

motionbox
motionbox
Eine weitere bemerkenswerte Recherchefunktion erlaubt den Schnelldurchlauf des Videos mit einem kleinen Regler unter den mit einer Film-Miniatur ausgestatteten Suchergebnissen.

Motionbox erlaubt sowohl private als auch öffentliche Videos. Die für alle Welt sichtbaren Exemplare lassen sich in eine Favoriten- und eine Playliste aufnehmen. Freunde und Bekannte können zudem per E-Mail auf die Videos aufmerksam gemacht werden.

motionbox
motionbox
Künftig will man auch Videoschnitt und andere Bearbeitungsfunktionen bieten, die direkt über die Webseite ausgeführt werden, wie sie bereits Jumpcut oder Eyespot bieten.

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das New Yorker Start-up Motionbox erhielt bereits in einer ersten Finanzierungsrunde von Canaan Partners, SAS Investors und ITOCHU 4,2 Millionen US-Dollar, mit denen der Ausbau der Site vorangetrieben und diese bekannter gemacht werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /