Abo
  • IT-Karriere:

FON mit unsicheren Logins?

Nutzerkennungen und Passwörter sollen sich leicht ausspähen lassen

Der drahtlose Internetdienst FON hat laut der Untersuchungen eines Nutzers eine gravierende Sicherheitslücke im Login-Vorgang. Diese erlaube es Fremden, die Nutzernamen und zugehörigen Passwörter auszuspähen. FON bestätigte die Sicherheitslücke gegenüber Golem.de.

Artikel veröffentlicht am ,

Frederik Kriewitz beschreibt die von ihm gefundene Sicherheitslücke im Login-Prozess von FON wie folgt: Um FON-Logins anderer Nutzer auszuspähen, die sich an einem FON-Router anmelden, ist ein PC bzw. Notebook inkl. WLAN-Karte mit Monitor-Modus und eine Anwendung zum Abhören von Datenpaketen vonnöten. Kriewitz setzt in seiner Demonstration auf Wireshark (ehemals Ethereal), das es für Linux und Windows gibt.

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe

Die in einer Datei mitgeschnittenen Datenpakete lassen sich dann mit Hilfe einer von Krieger betriebenen Webanwendung analysieren und diese spuckt die gefundenen Nutzerkennungen inkl. zugehöriger Passwörter aus. Der "pcap-recorder" steht auch im Quellcode zur Verfügung, so dass die Datenpakete selbst ausgewertet werden können. Die Sicherheitslücke scheint durch ein Problem in der SSL-Umsetzung bedingt zu sein.

Erst nachdem Krieger das Gefühl hatte, dass seine Entdeckungen und Vorschläge von FON ignoriert und nach zehn Tagen die Sicherheitslücke immer noch nicht beseitigt wurde, habe er sich dazu entschlossen, die Sicherheitslücke öffentlich zu machen. Auf Nachfrage von Golem.de hieß es seitens FON, dass die Meldung der Sicherheitslücke zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt gekommen sei. Das Team habe u.a. mit dem neuen Shop und dem neuen FON-Router "La Fonera" zu tun gehabt.

"Die Techniker arbeiten dran. Momentan gehen ziemlich viele Sachen online", so ein FON-Sprecher gegenüber Golem.de. Obwohl das Team gerade überlastet sei und nach außen hin nur der neue Shop, der neue Router, die neue FON-Karte und steigende Nutzerzahlen zu sehen sind, werde hinter den Kulissen auch an der Beseitigung der Sicherheitslücke gearbeitet. Wann denn mit einer sichereren Anmeldeprozedur zu rechnen ist und ob die Sicherheitslücke auch mit La Fonera auftritt, konnte noch nicht gesagt werden.

FON setzt für seinen WLAN-Internetzugang größtenteils auf Privatnutzer, die sich mit spezieller FON-Software bespielte WLAN-DSL-Router aufstellen und anderen Menschen eine Mitnutzung ihrer DSL-Verbindung anbieten. Dies kann kostenlos oder mit Beteiligung erfolgen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Tobias Claren 16. Okt 2006

Man kann deren La Fonera-Gerät ja einfach zusätzlich am bestehenden Linksys WRT54G(s...

Felix E 19. Sep 2006

Der shared key für chillispot ("uamsecret") ist auf allen FON routern gleich. Dadurch...

pierre kerchner 18. Sep 2006

vielleicht interessiert die das ja auch pierre

cawfee 18. Sep 2006

Oder verschlüsselt seine wirklich wichtigen Sachen *vor* dem absenden und ist nicht...

Pierre Kerchner 18. Sep 2006

....das ganz ohne Firmware auskommt also mit jedem Router arbeitet (auf TDSL Basis) zudem...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

    •  /