Abo
  • IT-Karriere:

Canon Digital Ixus 900 Ti: 10 Megapixel im Titangehäuse

Aufnahmen mit ISO 1.600 in voller Auflösung möglich

Canon hat mit der Digital Ixus 900 Ti eine 10-Megapixel-Kamera vorgestellt, die in einem Titangehäuse untergebracht ist. Die Kompaktkamera ist mit einem 3fach-Zoomobjektiv ausgerüstet, das eine Brennweite von 37 bis 111 Millimetern (äquivalent zum Kleinbildformat) bei Anfangsblendenöffnungen von F2,8 bis 4,9 bietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon Digital Ixus 900 Ti
Canon Digital Ixus 900 Ti
Die Ixus 900 Ti ist mit einem Bildverarbeitungssystem ausgerüstet, das Gesichter in den Fotos erkennen können soll. Damit kann Schärfe und Belichtungssteuerung darauf eingestellt werden. Die Kamera soll bis zu neun Gesichter im Bild erkennen können. Werden keine Gesichter erkannt, schaltet die Digital Ixus 900 Ti automatisch in den 9-Punkt-Autofokus-Modus zurück. Die Bilderkennung kann natürlich auch deaktiviert werden.

Inhalt:
  1. Canon Digital Ixus 900 Ti: 10 Megapixel im Titangehäuse
  2. Canon Digital Ixus 900 Ti: 10 Megapixel im Titangehäuse

Der 1/1,8-Zoll-Kamerasensor bietet eine Auflösung von 10 Megapixeln. Die maximale Bildgröße liegt bei 3.648 x 2.736 Pixeln. Das 2,5-Zoll-Display erreicht hingegen eine Auflösung von 230.000 Pixeln. Für die Aufnahme ist neben dem LCD ein optischer Zoom-Sucher vorhanden.

Canon Digital Ixus 900 Ti
Canon Digital Ixus 900 Ti
Mit 18 Aufnahmeprogrammen liefert die Ixus 900 Ti neben einer Programmautomatik diverse Parameter für typische Fotosituationen mit. Mit dabei ist wie auch bei der neuen Ixus 850 ein Aquarium-Modus, der den Blitz deaktiviert und stattdessen eine höhere Empfindlichkeit wählt und Farbe und Kontrast erhöht, um nicht zu flaue Bilder beim Fotografieren durch die Glasscheibe zu produzieren.

Der Weißabgleich und die Empfindlichkeit können manuell oder von der Kamera-Automatik eingestellt werden. Durch eine separate Taste für die ISO-Einstellung muss das Menü nicht bemüht werden. Die Lichtempfindlichkeiten rangieren von ISO 80, 100, 200, 400 und 800 bis ISO 1.600.

Canon Digital Ixus 900 Ti: 10 Megapixel im Titangehäuse 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 1,12€
  3. 4,32€

Johanna 29. Dez 2006

Hallo, habe einen interessanten Digitalkamera Testbericht zur Canon IXUS 900 Ti auf...

Roger 20. Sep 2006

Habe noch keine konkrete im Auge. Da es auch nicht von heut auf morgen sein muß, schaue...

VDragon 20. Sep 2006

Der wird sich sicher über Dein Lob freuen :) Schön, dass Dir hier im Forum...

Muad'dib 19. Sep 2006

Ich benutzt die Digital Ixus Serie bereits ab 300 und bin vor allem mit der Bildqualität...

kenshinxl 18. Sep 2006

Für um die 320 Euro. Macht bestimmt mit dem Bildstabilisator etwas bessere Fotos auch in...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

    •  /