Abo
  • Services:
Anzeige

Telecom Italia kauft Zugangsgeschäft von AOL Deutschland

Mutterkonzern von Hansenet/Alice zahlt 675 Millionen Euro

Mit der Übernahme des Internetzugangsgeschäfts von AOL Deutschland will die Telecom Italia zum zweitgrößten Internetanbieter in Deutschland aufsteigen. Derzeit ist der italienische Ex-Monopolist hier zu Lande eher punktuell mit Hansenet und seiner Marke Alice vertreten.

Im Bieterwettstreit um das Internetzugangsgeschäft von AOL-Deutschland hat die Telecom Italia das Rennen gemacht und erhält für einen Kaufpreis von 675 Millionen Euro den Zuschlag von Time Warner. Innerhalb von vier bis sechs Monaten nach Zustimmung der Aufsichtsbehörden soll das Geschäft abgeschlossen werden.

Anzeige

Die Telecom Italia baut mit dem Zukauf ihre Markposition in Deutschland deutlich aus, bislang ist sie über Hansenet und dessen Marke Alice vor allem in Ballungszentren und im norddeutschen Raum vertreten.

AOL bringt rund 1,1 Millionen Breitband- und 1,3 Millionen Schmalbandkunden mit. Nach der Übernahme wird die Telecom Italia über insgesamt rund 3,2 Millionen Kunden in Deutschland verfügen, darunter 2 Millionen Breitband-Nutzer. Europaweit hat der Konzern rund 9 Millionen Breitband-Kunden.

Zugleich schließt die Telecom Italia aber eine Partnerschaft mit AOL Deutschland. Die TimeWarner-Tochter soll Online-Angebote und Inhalte für ein einheitliches deutsches Portal zuliefern und dessen Werbevermarktung übernehmen. AOL verabschiedet sich damit hier zu Lande vom ISP-Geschäft und konzentriert sich auf Online-Angebote, was der neuen Strategie des Unternehmens entspricht. Die Partnerschaft mit der Telecom Italia hat zunächst eine Laufzeit von fünf Jahren.


eye home zur Startseite
So Nie 18. Sep 2006

Ja - das meine ich ! Habe AOL mal zum Spass im Februar 1997 ausprobiert. Muß allerdings...

Ich sag ja nur 18. Sep 2006

Für eine angeblich 17 Jährige sieht die aber verdammt gesichtsalt aus ;-) .

eQues 18. Sep 2006

Also grade als Endanwender sollte man einem gesunden Konkurrenzkampf positiv entgegen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Hamburg, Eschborn bei Frankfurt am Main
  2. Consors Finanz, München, Duisburg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,99€
  2. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Bei mir nicht

    AW_lemgo | 20:22

  2. Re: Welcome back Mainframe!

    logged_in | 20:22

  3. Re: Flüchlinge statt innovation

    deefens | 20:22

  4. Letztes Jahr hiess es noch, die Telekom wolle...

    deefens | 20:16

  5. Man kann vom PC aus wählen? Seit wann das? Und...

    Frankenwein | 20:14


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel