Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Das Urheberrechtssystem ist skandalös ineffizient

Golem.de im Gespräch mit Professor PhD Hal R. Varian

Am Rande der Konferenz Wizards of OS 4 sprach Golem.de mit Professor Hal R. Varian, Ökonom an der Universität Berkeley und im Bereich Informationsökonomie wohl einer der bekanntesten Köpfe weltweit. Das aktuelle Urheberrecht hält Hal Varian für ineffizient und spricht unter Verweis auf "verwaiste Werke" ("Orphan Works") von einem Skandal. An der Grundidee geistiger Eigentumsrechte hält er fest, aber das aktuelle System sei zu extrem. So sei ein universeller Zugang zu Wissen heute zwar technisch realisierbar, es fehle aber an einem Rechtssystem, das die richtigen Anreize dafür schafft.

Hal R.Varian
Hal R.Varian
Hal R. Varian ist Professor an der "School of Information Management and Systems" (SIMS), der Haas School of Business und dem Department of Economics an der Universität Berkeley. Er war Gründungsdekan der SIMS, lehrte unter anderem am MIT, in Oxford und den Universitäten Stanford und Michigan und erhielt Anfang 2006 durch die Universität Karlsruhe einen Ehrendoktortitel verliehen. Varian hat diverse Bücher veröffentlicht, darunter "Intermediate Microeconomics" und "Microeconomic Analysis", die an vielen Universitäten im Bereich Mikroökonomie zur Pflichtliteratur gehören. Zusammen mit Carl Shapiro steckt er hinter dem Buch Information Rules - A Strategic Guide to the Network Economy. Zudem schreibt Varian eine monatliche Kolumne für die New York Times und berät Google.

Golem.de: In rund sieben Jahren wird der in Europa 50 Jahre geltende Urheberrechtsschutz für das erste Beatles-Album "Please Please Me" auslaufen, das im Jahre 1963 erschienen ist. Die Musikindustrie fordert mit Verweis auch auf diesen Fall eine Ausdehnung auf 95 Jahre. Glauben Sie die Schutzfrist wird wieder einmal verlängert?

Anzeige

Varian: Ich weiß es nicht, aber ich habe das Gefühl, dass die Europäer etwas sensibler sind, was dieses Thema angeht. Der Einfluss der Unterhaltungsindustrie ist hier nicht so groß, so mein Eindruck, aber ich kann mich da irren.

Golem.de: Halten Sie denn eine Verlängerung der Schutzfrist für sinnvoll?

Varian: Nein, eine nachträgliche Verlängerung ist ganz sicher nicht sinnvoll. Auch eine Verlängerung um 20 oder 25 Jahre erscheint mir aus ökonomischer Sicht wenig sinnvoll.

Interview: Das Urheberrechtssystem ist skandalös ineffizient 

eye home zur Startseite
Björn 21. Sep 2006

Wenn Du nichts weiter zum Thema beitragen kannst als unreifes Rumgeblöke, dann lass es...

Hans 20. Sep 2006

Soviele Interessante Zusammenhänge habe ich selten in einem Interview / Artikel gelesen...

Ihr Name 20. Sep 2006

ey, benutz gefälligst nicht meinen Nic :P

ji (Golem.de) 19. Sep 2006

Stimmt, böser Fehler meinerseit. Opt-out schafft Anreize, nicht Opt-in. :-( Ich hab das...


web-o-rama / 20. Sep 2006

WOS4: Interview mit Hal R.Varian

netzpolitik.org / 19. Sep 2006

Interview mit Hal R. Varian



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  3. 44,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: 1Password Fake-News ?

    quasides | 06:36

  2. Re: Ausgerechnet Heiko Maas predigt Transparenz

    HerrLich | 06:36

  3. "Verantwortung der Anbieter für ihre Angebote...

    HerrLich | 06:31

  4. Re: Kompetenzbestie

    divStar | 05:37

  5. Re: "mangelnde Transparenz"

    divStar | 05:33


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel