Abo
  • Services:

Spieletest: Geheimakte Tunguska - Lucas Arts lässt grüßen

Deep Silver veröffentlicht Adventure-Highlight

Am 30. Juni 1908 ereignete sich in Sibiriens Tunguska-Region eine Explosion gewaltigen Ausmaßes, deren Ursprung bis heute ungeklärt ist und die deshalb vor allem für Verschwörungstheoretiker immer wieder ein gefundenes Fressen darstellt. Knapp 100 Jahre nach diesem Ereignis veröffentlicht Deep Silver mit Geheimakte Tunguska nun ein Spiel, das sich lose auf dieses Ereignis bezieht - und so ganz nebenbei noch das bisher beste Adventure in diesem Jahr darstellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Geheimakte Tunguska (PC)
Geheimakte Tunguska (PC)
Die Geschichte von Geheimakte Tunguska beginnt im Hier und Jetzt: Die junge, attraktive Nina Kalenkow will eigentlich nur ihren Vater besuchen, der als Wissenschaftler im Berliner Naturkundemuseum arbeitet. Bei Ihrer Ankunft stellt sie allerdings Grausames fest: Das Büro ist durchwühlt, der Professor spurlos verschwunden. Mit dem befreundeten jungen Studenten Max Gruber macht sie sich fortan auf die Suche nach den Kidnappern und stößt dabei schon bald auf diverse Forschungsergebnisse, die von einer Tunguska-Expedition ihres Vaters berichten. Was für das Duo dann folgt, ist eine spannende Weltreise quer über den Erdball von Berlin aus bis hin nach China und in die Antarktis - inklusive diverser Begegnungen mit zwielichtigen Polizisten, mysteriösen Untergrundorganisationen und einigem mehr.

  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
  • Geheimakte Tunguska
Geheimakte Tunguska
Inhalt:
  1. Spieletest: Geheimakte Tunguska - Lucas Arts lässt grüßen
  2. Spieletest: Geheimakte Tunguska - Lucas Arts lässt grüßen

Geheimakte Tunguska spielt sich exakt so, wie man es sich von einem klassischen Adventure wünscht - nahezu jede Aktion wie das Laufen in den schön anzusehenden Szenarien, das Aufnehmen von Gegenständen und das Lösen von Rätseln wird per Maus erledigt. Das Inventar am unteren Bildschirmrand bleibt dank kleiner Bildansichten immer übersichtlich, die Gespräche in Multiple-Choice-Manier sind ebenfalls bequem zu steuern. Hinzu kommen kleine Komfortfunktionen, die das pixelgenaue Absuchen des Screens - wie es bei anderen Spielen ja leider immer wieder der Fall ist - unnötig werden lassen: Per einfachen Tastendruck wird zum Beispiel recht komfortabel angezeigt, an welcher Stelle des Screens Objekte zum Interagieren lauern.

Geheimakte Tunguska (PC)
Geheimakte Tunguska (PC)
Einer der großen Pluspunkte von Tunguska ist das Rätseldesign, das einerseits sehr abgedreht, gleichzeitig aber auch fast immer logisch ist - und somit an beste Lucas-Arts-Zeiten erinnert. So krude manche Aktionen auch sind, spätestens im Nachhinein erschließt sich ihr Sinn fast immer; und wer erstmal im Aquarium geangelt und mit Tierfallen herumhantiert hat, wird schnell an den stellenweise recht kniffligen Aufgaben Gefallen finden.

Spieletest: Geheimakte Tunguska - Lucas Arts lässt grüßen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 52,26€)
  2. 15,99€
  3. 4,99€

jurordeu 27. Okt 2006

Aus dieser Zeit: Mir gefiel am besten "Riddle of master Lu" und später die "Baphomets...

Missingno. 19. Sep 2006

Genau.

suiz 19. Sep 2006

WideScreen TFT's á la 1680x1050 haben nur da null Chance und ständig nen fetten Hintern...

Bibabuzzelmann 19. Sep 2006

Und vor allem sollte ein Original Spiel, auch fehlerfrei damit laufen können, sonst...

Bloody Mary 19. Sep 2006

Ob Tages besser als SF ist, wird sich zeigen! Allerdings ist ja Tages auch schon...


Folgen Sie uns
       


Threadripper 2990WX - Test

Wir testen den Ryzen Threadripper 2990WX, den ersten 32-Kern-Prozessor für High-End-Desktops. In Anwendungen wie Blender oder Raytracing ist er unschlagbar schnell, bei weniger gut parallisierter Software wie Adobe Premiere oder x265 wird er aber von Intels ähnlich teurem Core i9-7980XE überholt.

Threadripper 2990WX - Test Video aufrufen
Android 9 im Test: Intelligente Optimierungen, die funktionieren
Android 9 im Test
Intelligente Optimierungen, die funktionieren

Die Veröffentlichung von Googles Android 9 kam überraschend, ebenso schnell war die neue Version namens Pie auf den Pixel-Geräten. Wir haben uns die Aktualisierung auf ein Pixel 2 XL geholt und getestet: Einige der neuen Funktionen gefallen uns, andere laufen noch nicht so gut wie erwartet.
Von Tobias Költzsch

  1. Android 9 Pie-Version von Android Go kommt im Herbst 2018
  2. Android 9 Pixel XL hat immer noch Probleme mit Schnellladen

Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektrogeländewagen Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
  2. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  3. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

    •  /