Abo
  • Services:

Spieletest: Geheimakte Tunguska - Lucas Arts lässt grüßen

Geheimakte Tunguska (PC)
Geheimakte Tunguska (PC)
Was Geheimakte Tunguska so viel besser als anderen Adventures der letzten Zeit gelingt, ist das Aufbauen von Atmosphäre und Spannung: Die zahlreichen Zwischensequenzen sind wunderbar anzusehen und sehr spannend inszeniert, die Synchronisation mit vielen bekannten deutschen Sprechern überzeugt fast ausnahmslos und die Story ist ebenfalls sehr unterhaltsam und mixt gekonnt geschichtliche Fakten mit Fiktion. Auch in technischer Hinsicht ist Tunguska so perfekt wie es leider gerade bei Entwicklungen aus Deutschland viel zu selten der Fall ist: Da hakt nichts, es gibt keine Fehler bei der Kollisionsabfrage, alles wirkt voll und ganz rund.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. ETAS, Stuttgart

Geheimakte Tunguska (PC)
Geheimakte Tunguska (PC)
Wer unbedingt will, wird sicherlich das eine oder andere Manko finden: Die beiden Hauptcharaktere Max und Nina könnten sicherlich noch etwas detaillierter herausgearbeitet sein, und manchmal sind die Gespräche einfach etwas zu lang. Aber das sind Kleinigkeiten; ansonsten lenkt hier nichts vom wesentlichen Adventure-Gameplay ab, weder aufgesetzte Action-Momente noch unnötige Schikanen zur Spielzeitverlängerung. Insgesamt dauert es übrigens knapp 20 Stunden, bis alles gelöst ist.

Geheimakte Tunguska (PC)
Geheimakte Tunguska (PC)
Geheimakte Tunguska ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 40,- Euro.

Fazit:
Geheimakte Tunguska ist ein absolutes Fest für Adventure-Fans: Eine tolle und ungemein spannende Geschichte, kombiniert mit einem fordernden, aber immer fairen Rätseldesign, nahezu perfekter Technik und einfacher Bedienbarkeit - Einsteiger werden hier ebenso begeistert sein wie Lucas-Arts-Veteranen. Wer auch nur ansatzweise ein Interesse an Spielen dieser Gattung hat, muss zugreifen; viel Besseres hat man hier in letzter Zeit nicht zu sehen bekommen.

 Spieletest: Geheimakte Tunguska - Lucas Arts lässt grüßen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

jurordeu 27. Okt 2006

Aus dieser Zeit: Mir gefiel am besten "Riddle of master Lu" und später die "Baphomets...

Missingno. 19. Sep 2006

Genau.

suiz 19. Sep 2006

WideScreen TFT's á la 1680x1050 haben nur da null Chance und ständig nen fetten Hintern...

Bibabuzzelmann 19. Sep 2006

Und vor allem sollte ein Original Spiel, auch fehlerfrei damit laufen können, sonst...

Bloody Mary 19. Sep 2006

Ob Tages besser als SF ist, wird sich zeigen! Allerdings ist ja Tages auch schon...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /