15 Jahre Linux

Erste Linux-Distributionen kamen schnell auf. Diese bündelten den Kernel mit den GNU-Werkzeugen sowie weiteren Programmen und vereinfachten vor allem die Installation. MCC Interim Linux war beispielsweise eine dieser Zusammenstellungen, die am Manchester Computing Center entwickelt wurde und für die dortigen Administratoren gedacht war. Am 16. Juli 1993 veröffentliche Patrick Volkerding Slackware, das damit die älteste, noch heute gepflegte Distribution ist. Kurz darauf gründete Ian Murdock das Debian-Projekt.

Stellenmarkt
  1. Data-Analyst (d/m/w) Ökonometrie, Statistik
    Prognos AG - Wir geben Orientierung., Freiburg im Breisgau, Berlin, München
  2. Mitarbeiter IT-Helpdesk / Supporttechniker (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover
Detailsuche

Am 13. März 1994 erschien dann schließlich Linux 1.0, dessen Bzip2-komprimiertes Archiv immerhin schon fast 1 MByte groß war. Mit Erscheinen dieser Version kam auch der Linux Loader (LILO) als Bootmanager zum Einsatz, der Kernel unterstützte zur Laufzeit ladbare Module und nutzte das ELF-Format für ausführbare Programme. Das FAT16-Dateisystem, CD-ROMs und das Pseudodateisystem /proc unterstützte der Kernel in der Version 1.0 ebenfalls.

Im Anschluss an die Veröffentlichung von Kernel 1.0 etablierten Linus Torvalds und seine Mitstreiter auch das neue Versionssystem, das bis zur Veröffentlichung von Linux 2.6.11 beibehalten werden sollte. Demnach flossen in den 1.0-Zweig des Kernels nur noch Fehlerkorrekturen und Sicherheits-Updates ein, während neue Funktionen in der 1.1er-Serie entwickelt wurden. Gerade Zahlen nach dem Punkt kennzeichneten stabile Kernel-Versionen, ungerade Zahlen standen für Entwicklerausgaben.

Tux - das Linux-Maskottchen
Tux - das Linux-Maskottchen
Die ersten kommerziellen Linux-Distributionen kamen auf: Red Hat Linux 1.0 im Oktober 1994, die erste selbstentwickelte Suse-Distribution folgte 1996. Zuvor verkaufte Suse Slackware auf Disketten. Und auch die Linux-Entwicklung blieb nicht stehen, Linux 1.2 erschien 1995 und lief erstmals auch auf Alpha-, MIPS- und SPARC-Prozessoren. Auch die Netzwerkfähigkeiten des Betriebssystems verbesserten sich immer weiter, so konnte Linux schon als Router arbeiten und bot ein Paketfiltersystem für einfache Firewalls.

1996 war Linux 2.0 fertig und unterstützte weitere Hardware-Architekturen. Zudem konnte das System auf bis zu 16 Prozessoren laufen und Anwender konnten nun auch das in Europa verbreitete ISDN nutzen. Ferner hatte Linux ab der Version 2.0 ein Maskottchen: den Pinguin Tux, entworfen von Larry Ewing und mit der Begründung "Linus mag Pinguine" angenommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 15 Jahre Linux15 Jahre Linux 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Friedel 22. Sep 2006

Richtig! Wenn wir nicht aufpassen, lässt sich Thorvalds seine Erfindung noch...

Gently 20. Sep 2006

Das besagt jetzt was? Was hat sich den bitte geändert? Nein. Wenn ein "Author" ein...

Kraftsaft 19. Sep 2006

Nunja, wir werden alle nicht jünger, gell? Und Torvalds Gewichtsprobleme halten sich IMHO...

Woever 19. Sep 2006

Das im Artikel angegebene GPL-Datum erscheint mir falsch: In den Release-Notes für die...

Oliver_S 19. Sep 2006

Für manche ist programmieren auch eine kreative Tätigkeit MfG Oliver



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /