Abo
  • Services:

Stürzende Linien: ShiftN korrigiert Architekturfotos

Software ersetzt teure Spezialoptiken

Der Programmierer Marcus Hebel hat ein kleines Windows-Programm zur Behebung eines besonders bei Architekturaufnahmen störenden Effektes entwickelt. ShiftN korrigiert automatisch und ohne Zutun des Benutzers in Fotos "stürzende Linien" und dreht auf Wunsch auch leicht schräge Bilder in die richtige Lage.

Artikel veröffentlicht am ,

ShiftN
ShiftN
Der Effekt stürzender Linien entsteht, weil die Objekt- und Projektionsfläche nicht parallel zueinander angeordnet sind. Besonders bei hohen Gebäuden und niedrigen Aufnahmestandorten tritt der Effekt zu Tage. Zwar gibt es für Spiegelreflexkameras auch so genannte Shift-Objektive, mit denen die Parallele hergestellt werden kann, doch sind diese teuer und naturgemäß nur bei Kameras mit Wechseloptiken einsetzbar.

Inhalt:
  1. Stürzende Linien: ShiftN korrigiert Architekturfotos
  2. Stürzende Linien: ShiftN korrigiert Architekturfotos

ShiftN
ShiftN
Die Software ShiftN ahmt diese Korrektur automatisch nach, indem sie Bildinhalte analysiert. In den meisten getesteten Fällen war der Knopf "Automatische Korrektur" bzw. dessen Ergebnis völlig ausreichend. Bei besonders ungewöhnlicher Architektur, wie beispielsweise einigen Hochhäusern am Potsdamer Platz in Berlin, verfälschte die Automatik allerdings die Bilder.

ShiftN sucht im Bild nach geraden Linienstücken und Kanten vertikaler Richtung. Diese praktisch bei allen Architekturaufnahmen anzutreffenden Stücke versucht die Software so anzuordnen, dass möglichst viele davon parallel verlaufen. Als Shift-Korrekturfaktor empfiehlt der Autor allerdings nicht 100, sondern nur 75 Prozent, da die Bilder so harmonischer wirken.

Stürzende Linien: ShiftN korrigiert Architekturfotos 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)
  2. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  3. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  4. ab 119,99€

Joerg Braun 04. Dez 2006

Ich weiß nicht, mit welchen Formeln ShiftN arbeitet, aber die von mir entwickelte...

Joerg Braun 04. Dez 2006

Ich glaube, dass ich behaupten kann, dass die von mir entwickelte und auf der Photokina...

Obbel 24. Sep 2006

So ein Blödsinn hab ich selten gelesen. Diese allmächtigen Softwarelösungen sind...

good idea oh lord 16. Sep 2006

Das werde ich mir merken! ;)


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /