Abo
  • IT-Karriere:

Norton AntiVirus neu aufgelegt

Neu aufgelegte Version von Norton Internet Security angekündigt

Symantec hat sowohl von Norton AntiVirus als auch von Norton Internet Security neue Programmversionen angekündigt. Der Virenscanner bringt als Neuerung eine Erkennung bislang unbekannter Wurm-Varianten und soll Rootkits und Spyware besser erkennen und beseitigen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Erkennung noch unbekannter Wurm- und Virus-Varianten soll Norton AntiVirus 2007 den Anwender besser gegen solche Schädlinge schützen. Bis zur Bereitstellung einer aktuellen Signaturdatei werden neue Schädlinge wirksam bekämpft, verspricht der Hersteller. Als weitere Neuerung bringt der Virenscanner eine verbesserte Erkennung von Rootkits und Spyware. Insgesamt soll der Scanvorgang deutlich beschleunigt worden sein, wenn das gesamte Windows-System nach Schädlingen durchforstet wird.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen

In Norton Internet Security 2007 ist die aktuelle Version von Symantecs Virenscanner enthalten und zusätzlich bringt das Programmpaket eine Firewall, einen Phishing-Schutz und eine Intrusion Prevention. Die verbesserte Firewall konfiguriert sich nach Symantec-Angaben weitestgehend selbsttätig und das gesamte Programmpaket soll sparsamer mit den System-Ressourcen haushalten.

Die bisher in Norton Internet Security enthaltenen Programmfunktionen AntiSpam und Kindersicherung können als separate Module nachgeladen werden, gehören aber nicht mehr direkt zum Lieferumfang.

Spätestens Anfang Oktober 2006 sollen Norton AntiVirus 2007 für 39,95 Euro und Norton Internet Security 2007 für 64,95 Euro in den Handel kommen. Beide Produkte sind auf Windows XP zugeschnitten und werden bei Verfügbarkeit von Windows Vista ein kostenloses Update erhalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 83,90€
  3. 98,99€ (Bestpreis!)
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

huahuahua 19. Sep 2006

Hallo an alle, die sich hier gegenseitig zerfleischen. Das Produkt ist noch nicht mal auf...

Der Nörgler 18. Sep 2006

Hallo Subbie, hast Du schonmal GData Internet Security benutzt? Das ist noch etliche...

AlgorithMan 18. Sep 2006

Windows, IE, AOL, Norton, iPod+iTMS und Apple allgemein sind opium für's volk kauf das...

AlgorithMan 18. Sep 2006

nT = no Text

Gnarf 17. Sep 2006

Ich glaub schon - es hat was mit der Verarbeitung von Weizen zu tun, denke ich... ist ja...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /