Tchibos Einsteiger-Handys unter 70,- Euro

Siemens-Handys mit WAP-Browser und Kamera

In seinem Prepaid-Segment bietet Tchibo ein neues Modell und vier ältere Geräte, die jeweils um 20 Prozent im Preis reduziert sind. So sollen zwei Siemens-Handys für 32,- bzw. 56,- Euro zu haben sein. Ein Handy soll gar nur mit 20,- Euro zu Buche schlagen. Die Einsteiger-Handys funktionieren nur als Prepaid-Geräte zusammen mit einer SIM-Karte des Kaffeerösters.

Artikel veröffentlicht am , yg

Aktions-Handy Siemens AX72
Aktions-Handy Siemens AX72
Für das WAP-fähige AX72 von Siemens will Tchibo statt 39,95 Euro nun noch 31,96 Euro, das Foto-Handy 205, das gleichfalls mit WAP-Unterstützung arbeitet und zusätzlich noch eine VGA-Kamera an Bord hat, kostet statt 69,95 Euro nun 55,96 Euro. Weiter ist das Motorola 104 mit einfachster Ausstattung im Angebot. Neben Telefon und SMS-Versand reichen die Funktionen nicht über Adressbuch, Wecker und Stoppuhr hinaus. Gleiches gilt für das Klapp-Handy 105, das preislich nun bei 39,96 Euro liegt.

Stellenmarkt
  1. Projektleitung Softwareentwicklung (m/w/d)
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. IT-Projektassistenz (m/w/d)
    THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
Detailsuche

Aktions-Handy 405
Aktions-Handy 405
Neu im Angebot ist ein Schiebe-Handy. Das 83 x 43 x 22 mm große TCM-Aktions-Handy-Modell 405 bietet dabei über Telefonieren und SMS-Funktion hinaus ebenso wenige Funktionen wie das Klapp-Handy 105 und das Kompakt-Handy 104. Laut Tchibo beträgt die Stand-by-Zeit des 405 bis zu 275 Stunden, die Sprechzeit bis zu 10 Stunden. Das Gerät ist für 69,95 Euro zu haben.

Tchibo-Kunden greifen auf das Netz von O2 zu. Ihre Anrufe innerhalb des Tchibo-Netzes kosten 5 Cent pro Minute, Gespräche ins deutsche Festnetz sowie in die Mobilfunknetze werden mit minütlich 25 Cent abgerechnet. Die Prepaid-Karte kostet ohne Handy 9,95 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

  2. Mit Kotlin robusteren Code schreiben lernen
     
    Mit Kotlin robusteren Code schreiben lernen

    Auf der Java Virtual Machine ist Kotlin nach Java die beliebteste Programmiersprache. Die Golem Akademie zeigt, wie man mit Kotlin robusteren Code schreiben kann.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /