Freies Dokumenten-Workflow-System CuteFlow 2.6 erschienen

Neue Version aktualisiert Übersetzungen

Das freie Dokumenten-Workflow-System CuteFlow ist nun in der Version 2.6 erschienen und wartet unter anderem mit neuen Übersetzungen auf. Filtereinstellungen lassen sich jetzt speichern und die neue Version korrigiert Fehler.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

CuteFlow
CuteFlow
Das in PHP geschriebene CuteFlow ist ein System für Dokumentenumläufe in Unternehmen. So werden die eingespeisten Dokumente Schritt für Schritt an in eine Liste eingetragene Nutzer weitergereicht. Dabei ist es auch möglich, andere Dateien wie Bilder anzuhängen, um so am Ende der Kette das fertige Dokument zu erhalten. Die Arbeit mit CuteFlow erfolgt komplett über eine Weboberfläche.

Stellenmarkt
  1. Testingenieur Software- / System-Test (m/w/d)
    Schaeffler Engineering GmbH, 58791 Werdohl
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Microsoft Dynamics Business Central/NAV
    GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, Münster, München, Leonberg
Detailsuche

Die neu erschienene Version 2.6 kommt mit überarbeiteten Übersetzungen daher, wobei die Software bereits komplett auf Deutsch verfügbar ist. Zudem korrigiert sie einige Fehler und es ist nun möglich, die Filtereinstellungen abzuspeichern. In der Zirkulationsübersicht lässt sich in der neuen Version auch festlegen, welche Spalten angezeigt werden.

CuteFlow 2.6 unterliegt den Bestimmungen der BSD-Lizenz und steht ab sofort bei Sourceforge zum Download bereit. Die Software läuft auf jedem Betriebssystem, für das es PHP gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Thinkpad E14 Gen3 im Test
Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis

Schon das Thinkpad E14 Gen2 war exzellent, bei der Gen3 aber hat Lenovo die zwei Schwachstellen - Akku und Display - behoben. Bravo!
Ein Test von Marc Sauter

Thinkpad E14 Gen3 im Test: Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis
Artikel
  1. Software Defined Silicon: Intel will Xeon-Funktionen als Lizenz-Update verkaufen
    Software Defined Silicon
    Intel will Xeon-Funktionen als Lizenz-Update verkaufen

    Mit dem Software Defined Silicon will Intel in Xeon-Hardware zunächst abgeschaltete Funktionen künftig als Lizenz-Upgrade bereitstellen.

  2. Eine dritte Hand für Netzwerkadministratoren
     
    Eine dritte Hand für Netzwerkadministratoren

    Die Aufgaben von Systemadministratoren werden immer komplexer und vielfältiger. Unterstützung bietet jetzt das Wiener Start-up PATCHBOX mit dem selbst entwickelten Installations-Tool Setup.exe.
    Sponsored Post von Patchbox

  3. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop/PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Windows 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel bei Amazon • 7 Tage Samsung-Angebote [Werbung]
    •  /