Abo
  • Services:
Anzeige

Zune: Microsoft greift Apple an

Songs von Zune-zu-Zune per WLAN tauschen

Mit Zune will Microsoft in Sachen Musik endlich Apple den Rang ablaufen, bisher war Microsoft nur ein mäßiger Erfolg beschieden. Der erste Player unter der neuen Marke soll dies endlich ändern. Im Vergleich zum iPod wartet das von Toshiba gefertigte Gerät mit deutlich größerem Display und WLAN auf, womit Musik online gekauft und getauscht werden soll.

Zune
Zune
Ausgestattet mit einer 30-GByte-Festplatte soll Zune noch vor Weihnachten in den USA in den Farben Schwarz, Braun und Weiß in den Handel kommen. Im Vordergrund steht wie bei Apple die Verbindung mit einem auf den Player abgestimmten Online-Musikshop. Hier gibt es einzelne Titel zu kaufen, aber auch ein Abo ist im Angebot.

Anzeige

Zune
Zune
Zune kommt von Hause aus mit Musik daher, Titel der Labels DTS, EMI Musics Astralwerks Records und Virgin Records, Ninja Tune, Playlouderecordings, Quango Music Group, Sub Pop Records und V2/Artemis Records sind vorinstalliert. Zudem bringt der Player aber auch einen FM-Tuner, WLAN und ein 3 Zoll großes QVA-Display (320 x 240 Pixel) mit, auf dem auch Videos und Fotos angezeigt werden.

Zune
Zune
Per WLAN ist es möglich, Musik und Fotos auf andere Zune-Player in der näheren Umgebung zu übertragen. Jeder Titel, der in voller Länge übertragen wird, kann auf Seiten des Empfänger bis zu dreimal in drei Tagen abgespielt werden. Das Gerät unterstützt dabei die Audio-Formate MP3, AAC und WMA, Videos spielt es im Format H.264 ab.

Optional gibt es ein Zune Car Pack für die Nutzung im Auto, das Zune Home A/V Pack für den Anschluss an den heimischen Fernseher oder das Zune Travel Pack für unterwegs.

Über die Zeit soll Zune mit weiteren Funktionen ausgestattet werden, über entsprechende Updates informiert die zugehörige PC-Software, sobald diese verfügbar sind.


eye home zur Startseite
deadline999de 15. Nov 2006

Was gibts da überhaupt aufzuregen. Der ewige Kampf zwischen Apple und Mac Usern. Allso...

Hebrew Hammer 04. Okt 2006

Also es ist ja wirklich köstlich hier durch dieses Bash-Posting zu stöbern. Ich selber...

defchris 18. Sep 2006

Bis hierhin gibt's ein "Full-ACK" Du vergisst noch IBM, die hätten damals eine richtige...

approximiermich 16. Sep 2006

sieht doch cool aus, ich würd es zwar nicht in braun nehmen aber sonst und die Microsoft...

Windows ViSTA 16. Sep 2006

Schöner als der iPod ? Na dann bist du einer von Millionen, der diesen Player schön...


agenturblog.de / 15. Sep 2006

Microsofts Zune



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NFON AG, Berlin
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Dortmund
  3. LogPay Transport Services GmbH, Eschborn
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 109,99€
  2. 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  2. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

  3. Investition verdoppelt

    Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos

  4. FTTC

    Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

  5. Win 2

    GPD stellt neues Windows-10-Handheld vor

  6. Smartphone

    Kreditkartenbetrug bei Oneplus-Kunden

  7. Verwaltung

    Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software

  8. Elektroauto

    Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla

  9. Streaming

    Gronkh hat eine Rundfunklizenz

  10. Nachbarschaftsnetzwerke

    Nebenan statt mittendrin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Touchscreens sind die Pest

    zereberus | 09:03

  2. Re: Was macht man mit 522 kW ?

    Trollversteher | 09:02

  3. Re: Und jetzt bitte noch

    martinalex | 09:01

  4. Re: Für unser Haus gibt's eine WhatsApp Gruppe...

    tomas_13 | 09:00

  5. Re: Problem nicht gelöst

    Baron Münchhausen. | 09:00


  1. 07:44

  2. 07:29

  3. 07:14

  4. 18:28

  5. 17:50

  6. 16:57

  7. 16:19

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel