Abo
  • Services:

Leica Digilux 3: Einstieg in den Four Thirds Standard

7,2 Megapixel und Ultraschallreinigung des Sensors

Mehr als ein halbes Jahr nach seinem Partner Panasonic stellt nun auch Leica seine digitale Spiegelreflexkamera nach dem Four Thirds Standard vor. Die Kamera kommt in den typischen Leica-Farben Schwarz und Silber samt dem roten Logo des Herstellers auf den Markt und bietet einen 7,2 Megapixel auflösenden "Live MOS Sensor". Er soll die stromsparenden Eigenschaften von CMOS-Sensoren mit den Vorteilen der CCDs verbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit der eindringende Staub, der sich durchaus auch auf dem Sensor absetzen kann, dort nicht manuell entfernt werden muss, hat Leica ein Ultraschallsystem zur Sensorreinigung eingebaut. Es soll unerwünschte Staubpartikel abschütteln. Außerdem ist eine Klebefolie zum Aufsammeln des Staubes angebracht. Die Reinigungsfunktion wird zu jedem Kamerastart ausgeführt und kann auch deaktiviert werden, um schneller einsatzbereit zu sein.

Inhalt:
  1. Leica Digilux 3: Einstieg in den Four Thirds Standard
  2. Leica Digilux 3: Einstieg in den Four Thirds Standard

Leica Digilux 3
Leica Digilux 3
Die Kamera hat keinen Pentaprismen-, sondern einen Porro-Spiegelsucher. Dadurch fehlt ihr auch das ansonsten bei diesem Kameratyp designprägende Dachelement auf der Gehäuseoberseite.

Die neue Leica Digilux 3 besitzt viele Bedienelemente wie eine analoge Spiegelreflexkamera - so lässt sich mit einem Drehrad an der Kamera die Belichtungszeit einstellen oder am Leica-Objektiv die Blendenöffnung oder die Schärfe bzw. der Zoomfaktor mit Drehringen kontrollieren.

Die Kamera wird mit Leicas "D Vario-Elmarit 14-50mm/ F2,8-3,5" ausgeliefert. Das Objektiv bringt einen eingebauten optischen Bildstabilisator mit. Im Gegensatz zu vielen anderen Kameras, die einen Verwackelungsschutz durch einen gegensteuernden, flexibel aufgehängten CCD-Sensor bieten, muss hier bei jedem Objektiv der Verwackelungsschutz wieder aufs Neue mitgekauft werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co.KG, Halblech

Leica Digilux 3
Leica Digilux 3
Wie schon bei einigen Olympus-Geräten kann auch die digitale Spiegelreflexkamera von Leica eine Live-Vorschau auf dem Display anzeigen. Die Digilux 3 arbeitet mit einem 2,5 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 207.000 Pixeln. Die Live-Vorschau kann sowohl im Autofokus als auch im manuellen Modus benutzt werden. Bei der manuellen Scharfeinstellung wird dabei das dargestellte Bild vergrößert, so dass man die Schärfebestimmung leichter vornehmen kann. Auch die Schärfentiefe kann mit dem Abblende-Knopf beurteilt werden.

Leica Digilux 3: Einstieg in den Four Thirds Standard 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

frisi 16. Okt 2006

Die alten Analogen machen an den digitalen wenig Sinn!

Laury 15. Sep 2006

Wenigstens faselt da niemand was von Bildrauschen und wieviel Punkte der AF hat.

Buck Turgidson 15. Sep 2006

Doch :). Wir haben nur aneinander vorbeigeredet... Zu den Begriffen : Digicam mit...

eT 15. Sep 2006

Waere die Digilux 3 ein echter Nachfolger der Digilux 2 geworden ... ... mit groesserem...

eT 15. Sep 2006

d.h.: viel zu teuer!


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /