Leica Digilux 3: Einstieg in den Four Thirds Standard

7,2 Megapixel und Ultraschallreinigung des Sensors

Mehr als ein halbes Jahr nach seinem Partner Panasonic stellt nun auch Leica seine digitale Spiegelreflexkamera nach dem Four Thirds Standard vor. Die Kamera kommt in den typischen Leica-Farben Schwarz und Silber samt dem roten Logo des Herstellers auf den Markt und bietet einen 7,2 Megapixel auflösenden "Live MOS Sensor". Er soll die stromsparenden Eigenschaften von CMOS-Sensoren mit den Vorteilen der CCDs verbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit der eindringende Staub, der sich durchaus auch auf dem Sensor absetzen kann, dort nicht manuell entfernt werden muss, hat Leica ein Ultraschallsystem zur Sensorreinigung eingebaut. Es soll unerwünschte Staubpartikel abschütteln. Außerdem ist eine Klebefolie zum Aufsammeln des Staubes angebracht. Die Reinigungsfunktion wird zu jedem Kamerastart ausgeführt und kann auch deaktiviert werden, um schneller einsatzbereit zu sein.

Inhalt:
  1. Leica Digilux 3: Einstieg in den Four Thirds Standard
  2. Leica Digilux 3: Einstieg in den Four Thirds Standard

Leica Digilux 3
Leica Digilux 3
Die Kamera hat keinen Pentaprismen-, sondern einen Porro-Spiegelsucher. Dadurch fehlt ihr auch das ansonsten bei diesem Kameratyp designprägende Dachelement auf der Gehäuseoberseite.

Die neue Leica Digilux 3 besitzt viele Bedienelemente wie eine analoge Spiegelreflexkamera - so lässt sich mit einem Drehrad an der Kamera die Belichtungszeit einstellen oder am Leica-Objektiv die Blendenöffnung oder die Schärfe bzw. der Zoomfaktor mit Drehringen kontrollieren.

Die Kamera wird mit Leicas "D Vario-Elmarit 14-50mm/ F2,8-3,5" ausgeliefert. Das Objektiv bringt einen eingebauten optischen Bildstabilisator mit. Im Gegensatz zu vielen anderen Kameras, die einen Verwackelungsschutz durch einen gegensteuernden, flexibel aufgehängten CCD-Sensor bieten, muss hier bei jedem Objektiv der Verwackelungsschutz wieder aufs Neue mitgekauft werden.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur:in (w/m/d) Prozessleittechnik
    Stadtentwässerung Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. IT-Projektleiter / Data Warehouse Architect (m/w/d)
    Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems
Detailsuche

Leica Digilux 3
Leica Digilux 3
Wie schon bei einigen Olympus-Geräten kann auch die digitale Spiegelreflexkamera von Leica eine Live-Vorschau auf dem Display anzeigen. Die Digilux 3 arbeitet mit einem 2,5 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 207.000 Pixeln. Die Live-Vorschau kann sowohl im Autofokus als auch im manuellen Modus benutzt werden. Bei der manuellen Scharfeinstellung wird dabei das dargestellte Bild vergrößert, so dass man die Schärfebestimmung leichter vornehmen kann. Auch die Schärfentiefe kann mit dem Abblende-Knopf beurteilt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Leica Digilux 3: Einstieg in den Four Thirds Standard 
  1. 1
  2. 2
  3.  


frisi 16. Okt 2006

Die alten Analogen machen an den digitalen wenig Sinn!

Laury 15. Sep 2006

Wenigstens faselt da niemand was von Bildrauschen und wieviel Punkte der AF hat.

Buck Turgidson 15. Sep 2006

Doch :). Wir haben nur aneinander vorbeigeredet... Zu den Begriffen : Digicam mit...

eT 15. Sep 2006

Waere die Digilux 3 ein echter Nachfolger der Digilux 2 geworden ... ... mit groesserem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geplante Obsoleszenz
Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab

Die Drucker funktionieren noch tadellos, ein angebliches Risiko durch volle Tintenschwämme ist für Epson aber Grund, die Geräte zu deaktivieren.

Geplante Obsoleszenz: Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab
Artikel
  1. Gegen das kommerzielle Internet: Warum Filesharing legalisiert werden sollte
    Gegen das kommerzielle Internet
    Warum Filesharing legalisiert werden sollte

    Die Subkultur des illegalen Filesharing ist der letzte Atemzug des nichtkommerziellen Internets. Warum es legalisiert werden sollte.
    Ein Essay von Lennart Mühlenmeier

  2. Start-up Tachyum: Zulieferer hat angeblich Prodigy-Chip sabotiert
    Start-up Tachyum
    Zulieferer hat angeblich Prodigy-Chip sabotiert

    Cadence sollte Funktionsblöcke liefern. Da die nicht funktionierten, musste der Prozessor verschoben werden. Tachyum klagt auf entgangenen Gewinn.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€, PC-Netzteil 79,90€) • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /