Fingerkamera: Pentax T20 mit Berührdisplay

Nachfolgerin der T10 mit einem Megapixel mehr Auflösung

Mit der Optio T20 bietet Pentax den Nachfolger der T10 an. Im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin ist die Neue mit einem 7-Megapixel-Sensor ausgerüstet. Der Touchscreen der Vorgängerin ist auch bei der T20 zu finden. Damit lassen sich nicht nur die Einstellungen mit den Fingern auswählen, sondern mit einem Stift können auch Notizen auf die Bilder geschrieben oder mit einer Stempelfunktion aufgedrückt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Optio T20 bietet ein optisches 3fach-Zoom und eine Brennweite von 37,5 bis 112,5 mm im Kleinbildformat mit Anfangsblendenöffnungen von F2,7 bis F5,2. In der Kamera arbeitet ein 1/2,5-Zoll-CCD-Sensor mit 7 Megapixeln.

Inhalt:
  1. Fingerkamera: Pentax T20 mit Berührdisplay
  2. Fingerkamera: Pentax T20 mit Berührdisplay

Pentax Optio T20
Pentax Optio T20
Das 3 Zoll große Display erreicht eine Auflösung von 230.000 Pixeln. Die Menüpunkte sind nicht wie sonst üblich über Knöpfe seitlich am Display erreichbar, sondern werden auf dem Display selbst eingeblendet und können mit dem Finger ausgewählt werden. Zudem liegt der Kamera ein Griffel bei, mit dem sich Bilder mit Anmerkungen versehen und speichern lassen. Dabei wird ein extra Bild gespeichert, so dass die Originalaufnahme nicht verschandelt wird.

Die Lichtempfindlichkeit lässt sich automatisch oder manuell in den Stufen ISO 80, 160, 320, 400 und neu jetzt auch auf 800 einstellen. Zur Scharfstellung von Motiven nutzt die Kamera wie die Vorgängerin einen 5-Punkt-TTL-Autofokus. Der Makrobereich liegt bei 15 cm Motivabstand.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Fingerkamera: Pentax T20 mit Berührdisplay 
  1. 1
  2. 2
  3.  


tt 18. Apr 2007

lass doch jeden es nennen wie er lustig ist, du und jeder andere weiss doch was gemeint...

VincentVega 15. Sep 2006

OT: Coole Hamburg-Seite! Aber der Hauptbahnhof in Altona? Da check nochmal den Stadtplan...

Wissard 15. Sep 2006

ähm, das hat jede Digitalkamera...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /